Portugal: Sozialisten wollen dem Rentner-Steuerparadies einen Riegel vorschieben

Epoch Times28. Januar 2020 Aktualisiert: 28. Januar 2020 11:47
Geld verdienen und keine Steuern zahlen: In Portugal war das durch eine Neuregelung im Jahr 2009 möglich, allerdings nur für Ausländer. Nun wollen die regierenden Sozialisten die Gesetze wieder ändern.

Die in Portugal regierenden Sozialisten wollen die Steuerprivilegien für im Land lebende ausländische Rentner teilweise abschaffen. Ein am Montag von der Partei vorgelegter Gesetzentwurf sieht vor, dass neu nach Portugal ziehende Rentner eine Einkommensteuer von bis zu zehn Prozent zahlen müssen.

Bislang sind ausländische Rentner, die mindestens sechs Monate pro Jahr in Portugal leben, über einen Zeitraum von insgesamt zehn Jahren hinweg von der Steuer komplett befreit. Das Land gilt deshalb als Steuerparadies für Rentner aus anderen EU-Staaten. Gutverdiener hingegen würden lediglich mit 20 Prozent besteuert.

Die Steuerprivilegien für ausländische Rentner hatte Portugal im Jahr 2009 eingeführt, als es sich inmitten einer schweren Finanzkrise befand. Mit der Befreiung der Altersbezüge von der Einkommensteuer sollte die Attraktivität des Landes für ausländische Rentner gesteigert werden – was auch gut funktionierte.

Tausende, oft gut situierte Pensionäre, vor allem aus Großbritannien, Frankreich und Italien haben sich in den vergangenen Jahren in der Hauptstadt Lissabon und in der Küstenregion Algarve niedergelassen.

Wie die „DW“ berichtet, haben im Lissabonner Nobelviertel Campo de Ourique vor allem reiche Rentner aus Frankreich nahezu alle leerstehenden Wohnungen zu überteuerten Preisen aufgekauft.

Wirtschaftsmotor

Für die Regierung war das bislang ein gutes Geschäft. Die Immobilienpreise in Lissabon sind erheblich angestiegen. Das bringe Devisen und schaffe Arbeitsplätze. Außerdem gebe es ähnliche Regelungen in anderen EU-Staaten, die ebenfalls versuchten, so zahlungskräftige Ausländer anzuziehen, so die Regierung.

Die Anwohner hingegen beklagen bereits, man müsse einen Französischkurs belegen, wenn man sich im Campo de Ourique unterhalten wolle. Fast 25.000 Ausländer haben sich nach Einführung des Gesetzes in Spanien niedergelassen. Vor allem Franzosen, Briten, Italiener und Schweden.

Es gibt aber auch einschlägige Webseiten im Internet, die Deutschen eine steuerfreie Rente in Portugal versprechen. Voraussetzung ist, wenn sie offiziell mindestens die Hälfte des Jahres im Land verbringen. Kontrolliert wird das nicht.

Aufbegehren von EU-Partnern gegen „Steuerfluchtgesetz“

Letzte Schätzungen davon aus, dass die portugiesische Regierung den Ausländern rund 350 Millionen Euro Steuergelder erließen oder – anders gesehen – den Finanzbehörden des jeweiligen Herkunftslands der neu angesiedelten Ausländer vorenthalten wurden.

Schweden und Finnland sind mit der derzeitigen Situation nicht zufrieden. Die beiden Länder kündigten an, ihre Doppelbesteuerungsabkommen mit Portugal neu auszuhandeln, sollte die Gesetzeslage in Portugal nicht geändert werden (afp/nh).

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]