Großhandelspreise im Februar um 5,0 Prozent gestiegen

Epoch Times10. März 2017 Aktualisiert: 10. März 2017 8:00

Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Februar 2017 um 5,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Dies war die höchste Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahresmonat seit August 2011, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Im Januar 2017 hatte die Jahresveränderungsrate bei + 4,0 Prozent und im Dezember 2016 bei + 2,8 Prozent gelegen.

Die auf Großhandelsebene verkauften Waren verteuerten sich im Februar 2017 gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung hatte im Februar 2017 die Preissteigerung im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen um 20,7 Prozent gegenüber Februar 2016. Einen höheren Anstieg gegenüber dem Vorjahr hatte es hier zuletzt im Mai 2010 gegeben (+ 21,3 Prozent). Auch die Preissteigerungen im Großhandel mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug (+ 14,2 Prozent) sowie mit Altmaterial und Reststoffen (+ 32,0 Prozent) spielten eine große Rolle für die Gesamtentwicklung, teilten die Statistiker weiter mit. Hohe Preisveränderungen gegenüber dem Vorjahr gab es außerdem im Großhandel mit lebenden Tieren (+ 14,9 Prozent) sowie mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten (+ 5,5 Prozent). Auch für die meisten Gebrauchs- und Verbrauchsgüter stiegen die Preise gegenüber dem Vorjahr, insgesamt um 0,7 Prozent. Dagegen waren elektronische Bauteile und Telekommunikationsgeräte um 1,8 Prozent billiger als im Februar 2016. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,