Bayer.Foto: Sean Gallup/Getty Images

Hofreiter fordert Bayer-Vorstand zum Rücktritt auf: „Der Konzern muss sich ändern“

Epoch Times28. April 2019 Aktualisiert: 28. April 2019 11:08
Der Vorstand von Bayer soll zurücktreten, fordert Anton Hofreiter. "Es wäre das Beste, wenn der Vorstand den Weg für einen Neuanfang frei machen würde", so der Grünen-Fraktionschef.

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat den Vorstand des Chemiekonzerns Bayer zum Rücktritt aufgefordert. „Wenn Bayer sich retten will, dann muss der Konzern sich ändern“, sagte Hofreiter den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Er bezweifle aber, dass der aktuelle Vorstand dazu in der Lage sei. „Es wäre das Beste, wenn der Vorstand den Weg für einen Neuanfang frei machen würde.“

Der Kauf des umstrittenen US-Agrarkonzerns Monsanto hat die Bayer-Führungsriege viel Vertrauen gekostet. Die Aktionäre verweigerten dem Vorstand am Freitag überraschend die Entlastung: 55,5 Prozent des anwesenden Grundkapitals stimmten dagegen.

Als Monsanto-Mutterkonzern sieht sich Bayer in den USA mit mehr als 13.000 Klägern wegen der angeblich krebserregenden Wirkung des Herbizids Glyphosat konfrontiert. In zwei Fällen wurde der Konzern bereits zu millionenschweren Schadenersatzzahlungen verurteilt. Bayer ist von der Sicherheit von Glyphosat überzeugt und will gegen die Urteile vorgehen.

Hofreiter bezeichnete die Monsanto-Übernahme als riesigen Fehler. „Monsanto hat sich mit seiner Größe und seiner Marktmacht auf dem Saatgutsektor über alle Regeln hinweggesetzt und sich für soziale Folgen seines Wirtschaftens nie interessiert, von den ökologischen Folgen erst gar nicht zu reden“, sagte er. Das räche sich jetzt für Bayer. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN