Tesla-Aktien geben nach Musk-Äußerungen über seine Erschöpfung nach

Epoch Times17. August 2018 Aktualisiert: 17. August 2018 20:26
Tesla-Chef Elon Musk: "Das vergangene Jahr war das schwierigste und schmerzhafteste meiner Karriere." Die Tesla-Papiere verloren nach dem Börsenauftakt um 7,8 Prozent an Wert.

Freimütige Äußerungen von Tesla-Chef Elon Musk über seine Erschöpfung haben die Aktie des US-Elektroautobauers am Freitag ins Minus gedrückt. Die Tesla-Papiere verloren nach bis zum Vormittag (Ortszeit) um 7,8 Prozent an Wert, nachdem Musk in einem Interview mit der „New York Times“ zuvor über die Anstrengung bei seinen Bemühungen Auskunft gegeben hatte, die Produktion bei Tesla auf Kurs zu bringen.

In dem Interview berichtete Musk über den persönlichen Tribut, den er in diesem Jahr gezahlt habe. „Es gab Zeiten, da habe ich die Fabrik drei oder vier Tage nicht verlassen – Tage an denen ich nicht vor der Tür war“, sagte er. „Das vergangene Jahr war das schwierigste und schmerzhafteste meiner Karriere.“ Dies sei „kaum auszuhalten“ gewesen.

Um schlafen zu können, habe er sich Medikamente verschreiben lassen müssen. Zudem habe er jede einzelne Stunde seines 47. Geburtstages bei der Arbeit verbracht und beinahe die Hochzeit seines Bruders verpasst. „Es kamen Freunde vorbei, die sich wirklich Sorgen gemacht haben“, sagte der Tesla-Chef der Zeitung.

Seinen aufsehenerregenden Tweet über den möglichen Börsenrückzug des Autobauers verteidigte Musk indes. Diesen bereue er nicht.

Der in Südafrika geborene Musk, der neben Tesla auch noch mit seiner Firma SpaceX Touristen ins All bringen will und weitere ambitionierte Projekte verfolgt, gilt als einer der innovativsten Unternehmer in den USA.

Zugleich steht er unter wachsendem Druck von Investoren, da es zuletzt immer wieder Verzögerung bei der Produktion von Teslas Model 3 gab, mit dem der Elektroautobauer den Durchbruch auch auf dem Massenmarkt schaffen will. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker