1 Gigabyte mobiles Datenvolumen kostet in Deutschland 3,35 Euro. Foto:Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa

Überdurchschnittlich teuer: Mobiles Internet in Deutschland

Epoch Times21. Juli 2021 Aktualisiert: 21. Juli 2021 14:11
Deutschland im Vergleich zu den untersuchten Ländern kontinuierlich auf Platz eins oder zwei der teuersten Länder für mobiles Internet.

Mobiles Internet in Deutschland ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern überdurchschnittlich teuer.

Wie eine am Mittwoch veröffentlichte Auswertung der Verbraucherzentrale des Bundesverbandes (vzbv) zeigt, steht Deutschland im Vergleich zu den untersuchten Ländern kontinuierlich auf Platz eins oder zwei der teuersten Länder für mobiles Internet. Gleichzeitig steigt das mobil genutzte Datenvolumen stetig an.

Obwohl Preise für Mobilfunkleistungen auch in Deutschland sinken, zahlten Verbraucher 2019 demnach im Schnitt etwa dreimal so viel wie Kunden in den besonders günstigen europäischen Ländern. Verbraucher in Polen zahlten beispielsweise 0,83 Euro für ein Gigabyte mobiles Datenvolumen, während in Deutschland der Preis dafür bei 3,35 Euro lag.

Mit einem Gigabyte kann ca. fünfeinhalb bis achteinhalb Stunden im Internet gesurft werden oder etwa 125 bis 500 Minuten Youtube Videos geschaut werden, je nachdem was man schaut.

Für die Auswertung verglichen die Verbraucherschützer die Kosten für ein Gigabyte mobiles Datenvolumen in mehreren europäischen Ländern.

Der Vergleich bezieht sich dabei auf die fünf europäischen Staaten mit dem größten Bruttoinlandsprodukt Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien und nimmt mit Rumänien, Estland und Polen zusätzlich drei Länder auf, in denen Verbraucher laut vzbv besonders günstig das mobile Internet nutzen können. (afp/nw)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion