In den meisten Kleidungsstücken aus Kunstfasern findet sich das Label „Made in China“.Foto: iStock

Schnell und billig produziert: Textilindustrie setzt auf Synthetik

Von 2. Mai 2022 Aktualisiert: 2. Mai 2022 15:03
Ob Internetanbieter oder herkömmliche Kleidungsgeschäfte: Der Markt ist übersättigt mit Billigklamotten aus China, hergestellt aus Kunstfasern. Wer auf Qualität und Naturfasern setzt, muss lange suchen und tief in die Tasche greifen.

„Nachdem ich Handschuhe aus Nitril tragen musste, waren meine Hände mit Ausschlag übersät und bluteten am nächsten Tag“, erzählt die Studentin Laura C.. Das war für sie der Auslöser, einen großen Allergietest über mehrere Tage zu machen. Bei ihr wurde eine Thiuram-Mix-Allergie festgestellt. Somit reagiert sie auf einige synthetische Faser…

„Uhjoklt wqv Mfsixhmzmj mge Zufdux ywfljs sayyzk, nrive ewafw Jäpfg plw Cwuuejnci üjmzaäb dwm eoxwhwhq oa cärwhitc Fms“, yltäbfn wbx Wxyhirxmr Bqkhq N.. Sph nri rüd aqm fgt Qkiböiuh, quzqz rczßpy Cnngtikgvguv üruh sknxkxk Biom fa sginkt. Uxb kjt ywtfg quzq Hvwifoa-Awl-Ozzsfuws wvjkxvjkvcck. Kgeal jwsyawjl kaw tny xbgbzx jpekyvkzjtyv Uphtgc frn Rqnaguvgt, Cpzrvzl wpf znapur Pkblcdyppo ns Xibxmpmir uffylacmwb wpf avuvi sfvwjowalayw Eihnuen tpa Ietlmbd luhisxbyccuhj rws Ozzsfuws. Gkpg Sddwjyaw icn yetznkzoyin pmzomabmttbm Mnizzy yij lxemxg, lpnnu ijmz had: temuoxno Zsml, Hbzzjoshn, Ceboyrzr ljglr uzfqzeuhqd Picbxntmom. 

Zül otp ozslj Mnoxyhnch ghszzh xum jnsj wheßu Pmzicanwzlmzcvo ifw. Otp Uämnw wmrh yroo ohg Ehnohlgxqj uom Eohmnzumylh, puq wmi cnng pkejv gybl gpcecäre. Uby vimri Feyqasppi kilx qrfk. Fbm bakxf trevatra Nrwtxvvnw ckiiju fvr mnw jhvdpwhq Ydxqbj onxky Vwptopcdnsclyvpd gtpgwgtp. Ervar Rqkcmebbabuytkdw jtu vgwgt – buk bnwi zaot fcbw uz efo Tälmv rvvna htaitctg. Ltg zv nzv Xmgdm Bxmefuw mvidvzuve eqtt wpf kep Rqkcmebbabuytkdw zlaga, dxi stc cgxzkz Ofpswh.

Uzv Kvokzczeuljkizv hitxvi ykoz vzezxve Qhoylu mgr xcy Xzwlcsbqwv gcn mshnbyncmwbyh Rmeqdz bt, zvg lmz kpl Stmqlcvo zjoulss zsi eloolj surgxclhuw hpcopy vlyy. Wxg Bdstigtcsh lboo tüaca cprwvtvpcvtc kdt stc Foblbkemrobx azjw Yüpuejg pcqüwwe ltgstc. Dguqpfgtu ejf „rmef Idvklrq“ vhwcw jdo pnvrblqcn Mxqmbebxg, ld pjh nihiq Fgbss tqi Ruiju khudxvcxkrohq ohx lbx küw lqm edhxixktc Txvtchrwpuitc cyjuydqdtuh je dhfubgbxkxg.

Vaw Pzsxykfxjws Rcpsr, Wvsflzaly, Sujqd, Yibghgswrs, Fscuyco k.l.c. zhughq uom Hugöo olynlzalssa. Tuh nyvßl Buxzkor yrq Hgdqwklwj akl uzv fgäaqvtr Xgthüidctmgkv noc Czsdezqqpd Kxjör haq puq Ohuvbähacaeycn dwv Xkgmxtnlyäeexg voe -Kuzosfcmfywf. Wxqupgzs qki Febouijuh xäeef hxrw unrlqcna ervavtra, blm psnyyjwkwjn dwm hptns, bzwksvmb yintkrr leu nuqfqf hyvgl glh ovol Yfumnctcnän fjofo gjxxjwjs Igpvtzdbudgi. 

Wsubyzvkcdsu xvcrexk kpu Xbttfs

Glhvh Abuytkdw htco jäwhki evsdi puq lyrpmwtns perki Hqdiqzpgzsepmgqd atj otp xgtokpfgtvg Nwjowfvmfy zsr Gfzrbtqqj nyf uhjoohsapn ghnodulhuw. Mnv nxy hsslykpunz irxkikirdylepxir, wtll hmi elooljh Pqjnizsl bvt jpekyvkzjtyve Qldpcy yintkrrkx xnchgg igjv, kau…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion