Ausblick: Die Menschen der Welt erwachen

Wenn man ein Extrem erreicht hat, müssen sich die Umstände umkehren. Es ist ein ewiges Prinzip im menschlichen Bereich, dass das Böse die Rechtschaffenheit nie besiegen kann. Der Mensch ist zwar unvollkommen, trägt aber in seiner Natur die Freundlichkeit, Tugend und den moralischen Mut, die seit Jahrhunderten und Jahrtausenden gepflegt und weitergegeben werden. Darin liegt seine Hoffnung.

Im Laufe ihrer Geschichte hat die Menschheit eine Fülle von Pracht und Herrlichkeit gesehen, aber auch unzählige Tragödien und Katastrophen erlitten. Rückblickend stellen wir fest, dass moralische Rechtschaffenheit zu sauberer Regierungsführung, wirtschaftlicher Stärke, kultureller Brillanz und nationalem Wohlstand führt; moralische Degeneration ist ein Vorzeichen für den Fall der Nationen und das Aussterben ganzer Zivilisationen.

Heute hat die Menschheit einen Zenit an materiellem Reichtum erreicht, steht aber vor beispiellosen Herausforderungen durch die Verwüstungen, die der Kommunismus angerichtet hat. Das ultimative Ziel des Kommunismus ist es nicht, einen Himmel auf Erden zu errichten, sondern die Menschheit zu zerstören. Die Natur des Kommunismus ist die eines bösen Gespenstes, das aus Hass, Degeneration und anderen negativen Elementarkräften im Universum geformt wurde. Aus Hass schlachtete es über 100 Millionen Menschen ab, zertrümmerte die Hinterlassenschaften mehrerer tausend Jahre alter vorzüglicher Zivilisation und korrumpierte die menschliche Moral.

Das kommunistische Gespenst traf Vorkehrungen für Ost und West und wandte in den verschiedenen Ländern unterschiedliche Strategien an. Im Osten führte es rücksichtsloses Schlachten durch und zwang die Menschen, sich zum Atheismus zu bekennen. Im Westen ging der Kommunismus einen anderen Weg. Es infiltrierte die Gesellschaft in verdeckter Form und verführte die Menschen, ihren Glauben und ihre traditionellen moralischen Werte aufzugeben.

Unter Ausnutzung kommunistischer Regime, Organisationen, Mitläufer, Komplizen und anderer Akteure versammelte der Kommunismus negative Elemente, die in der menschlichen Welt vorhanden waren, um eine gewaltige Macht zu erlangen. Mit dieser Macht unterwarf er Politik, Wirtschaft, Recht, Bildung, Medien, Kunst und Kultur und etablierte seine Kontrolle in allen sozialen Bereichen. Die heutige Menschheit befindet sich in einer gefährlichen Notlage.

Wenn man im Nachhinein die letzten zwei Jahrhunderte der sozialen Entwicklung betrachtet, sind die Gründe für den Triumph des Kommunismus klar. Wenn die Menschen den materiellen Freuden des technologischen Fortschritts frönen und die Verbreitung des Atheismus zulassen, lehnen sie die göttliche Barmherzigkeit ab und ergeben sich dem Bösen. Da ein Großteil der Menschheit von den Traditionen der Götter abgewichen ist, wird sie leicht vom Kommunismus und seinen unzähligen ideologischen Variationen wie Sozialismus, Liberalismus und Progressivismus getäuscht.

Die traditionelle Kultur ist die Garantie für die Menschen, ihre Moral zu bewahren und in den letzten Momenten der Endzeit Erlösung zu erlangen. Aber mit der angegriffenen traditionellen Kultur und den beiseite geschobenen moralischen Grundwahrheiten wird die Verbindung zwischen Mensch und Göttlichem getrennt. Der Mensch kann die göttliche Unterweisung nicht mehr verstehen und das Böse regiert über alles und richtet verheerende Schäden im menschlichen Bereich an. Wenn die menschliche Moral unter die an die Menschen gestellten Grundanforderungen fällt, müssen die Götter die Menschheit widerwillig aufgeben. Der Teufel führt die Menschen dann in den Abgrund der Verdammnis.

Aber wenn man ein Extrem erreicht hat, müssen sich die Umstände umkehren. Es ist ein ewiges Prinzip im menschlichen Bereich, dass das Böse die Rechtschaffenheit nie besiegen kann. Der momentane Sieg des Kommunismus ist ein vorübergehendes Phänomen, welches durch den Teufel hervorgerufen wird, der die Menschen mit seiner illusorischen Macht und seinen tückischen Versuchungen verunsichert hat. Der Mensch ist zwar unvollkommen, trägt aber in seiner Natur die Freundlichkeit, Tugend und den moralischen Mut, die seit Jahrhunderten und Jahrtausenden gepflegt und weitergegeben werden. Darin liegt seine Hoffnung.

Die globalen Ereignisse entwickeln sich in einem unglaublichen Tempo. Die Rechtschaffenheit ist im Aufstieg, und die Menschen der Welt erwachen.

In China haben Millionen von Menschen friedlich der tyrannischen Herrschaft der Kommunistischen Partei Chinas widerstanden, indem sie in ihrem Glauben und ihrer Moral standhaft geblieben sind. Inspiriert von der Artikelserie „Neun Kommentare zur Kommunistischen Partei“ haben mehr als 300 Millionen Chinesen mutig ihre Beziehungen zur KP China und ihren angeschlossenen Organisationen durch den Akt des „tui dang“ oder des „Austritts aus der Partei“ aufgegeben. Immer mehr Menschen treffen die von Herzen kommende Entscheidung, sich von den Fesseln des Kommunismus zu befreien. So ist der Zerfall der Kommunistischen Partei bereits im Gange.

Das Ende der Kommunistischen Partei ist eine Frage der göttlichen Ordnung. Sollten die chinesischen Führer Schritte zur Auflösung der Partei unternehmen, werden ihnen alle Voraussetzungen für einen sauberen Übergang geboten. In Zukunft werden sie wahre Autorität erlangen – die von den Gottheiten gewährte. Wenn sie sich hartnäckig weigern, diesen Bruch zu vollziehen, werden sie das Schicksal der Partei als ihr eigenes ansehen und sich ihr bei der Katastrophe ihres endgültigen Untergangs anschließen.

Die Welt erlebt eine Wiederbelebung der traditionellen Kultur und Moral in Übereinstimmung mit den universellen Werten von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Toleranz. Im Vordergrund dieser Renaissance steht Shen Yun Performing Arts, die auf fünf Kontinenten auftreten. Mit dem Mittel des klassischen chinesischen Tanzes vermittelt Shen Yun diese Werte an ein Publikum auf der ganzen Welt.

Der Westen hat begonnen, die kommunistische Infiltration und ihre Untergrabung der traditionellen Kultur zu erkennen, die sich im Laufe des letzten Jahrhunderts vollzogen hat. Die Beseitigung der kommunistischen Elemente und der von dieser abgeleiteten modernen, abgewichenen Kultur hat in vielen Bereichen begonnen, darunter Recht und Verwaltung, Bildung und diplomatische Beziehungen. Die Regierungen werden wachsamer gegenüber kommunistischen Regimen und ihren Unterstützern und bremsen den Einfluss des Kommunismus auf der globalen Bühne erheblich.

Der Kommunismus ist kein Feind, der mit militärischer Gewalt besiegt werden kann. Um die Welt aus seinem Griff zu befreien, müssen wir damit beginnen, uns von innen zu reinigen. Li Hongzhi, der Gründer von Falun Dafa, schrieb in seinem Artikel „Befriedung des Äußeren durch Kultivierung des Inneren“:

Wenn die Menschen die Tugend nicht schätzen, wird die Welt im Chaos versinken und außer Kontrolle geraten; jeder wird zum Feind des anderen und ein unglückliches Leben führen. Wenn sie ohne Glück leben, werden sie den Tod nicht fürchten. Lao Zi (Laotse) sagte: „Wenn die Bevölkerung den Tod nicht fürchtet, was nützt es, sie mit dem Tod zu bedrohen?“ Das ist eine große, unmittelbare Gefahr. Eine friedliche Welt ist das, worauf die Menschen hoffen. Wenn dafür eine übermäßige Anzahl von Gesetzen und Verordnungen zur Sicherung der Stabilität geschaffen wird, wird das am Ende den gegenteiligen Effekt haben. Um dieses Problem zu lösen, muss weltweit die Tugend kultiviert werden – nur so kann das Problem grundsätzlich gelöst werden. Wenn Beamte selbstlos sind, wird der Staat nicht korrupt sein. Wenn die Bevölkerung die Kultivierung des Selbst und die Förderung von Tugenden schätzt und wenn sowohl Beamte als auch Bürger in ihren Gedanken Selbstbeherrschung üben, wird die ganze Nation stabil sein und von den Menschen aufrechterhalten werden. Da die Nation solide und stabil ist, wird sie ausländische Feinde natürlich einschüchtern und so wird der Frieden unter dem Himmel herrschen. Das ist das Werk eines Weisen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Der barmherzige Schöpfer hat immer über die Menschheit gewacht. Katastrophen ereignen sich, wenn die Menschheit das Göttliche verrät. Die Menschheit kann nur gerettet werden, wenn sie zu ihrem göttlich geschenkten Erbe zurückkehrt. Solange wir unbewegt bleiben und die Fassaden durchschauen, ein Herz aus wahrem Mitgefühl bewahren, den göttlichen Normen für das Menschsein folgen, traditionelle Werte wiederbeleben und zur traditionellen Kultur zurückkehren, werden die Götter die Menschheit vom Bösen befreien. Die Versuche des kommunistischen Gespenstes, die Menschheit zu korrumpieren und zu zerstören, werden scheitern.

Wir sollten dem Göttlichen dankbar sein. Die Gottheiten haben uns die Mittel gegeben, uns von den Fesseln des Bösen zu befreien und den Weg für uns geebnet, zur Tradition und zum Göttlichen zurückzukehren. Ob die Menschheit diesen Weg gehen wird oder nicht, ist die Entscheidung, die uns allen bevorsteht.

 

Chinesisches Original: http://www.epochtimes.com/
Englische Version: https://www.theepochtimes.com/how-the-specter-of-communism-is-ruling-our-world

Hier der Link zur Liste der Kapitel: Wie der Teufel die Welt regiert

Kurzform: Einführung, Kap. 1: 36 Strategien Teil 1, Teil 2Kap. 2: Marx Teil 1, Teil 2Kap. 3: NovemberrevolutionKap. 4: Der verborgene Feind der freien Gesellschaft Teil 1, Teil 2 Kap. 5: Offene oder verdeckte Gewalt Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5 – Kap. 6: Eine Generation ohne traditionelle Kultur Teil 1, Teil 2 – Kap. 7: Die Zerstörung der Familien Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4Kap. 8: Sozialstaat und Politik Teil 1, Teil 2Teil 3Kap. 9: Die Wohlstandsfalle Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4Kap. 10: Justiz, Gesetze und Staatsterrorismus Teil 1, Teil 2Kap. 11: Kunst Kap. 12: Bildungswesen Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4Kap 13: Medien Teil 1, Teil 2Kap. 14: Parteikultur und Pop-Kultur Teil 1, Teil 2Kap. 15: Terrorismus – Kap. 16:  Umweltschutz Teil 1, Teil 2Kap. 17: Globalisierung Kap. 18: Globaler Anspruch des „Modell China“ Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4Ausblick