Beil-Attacke in Bochum: 21-Jähriger lebensgefährlich verletzt – Betrunkener Täter drang in Wohnung ein

Epoch Times12. Dezember 2019 Aktualisiert: 12. Dezember 2019 19:30
Als ein 21-Jähriger in der Wohnung seines Bruders übernachtet, bekommt er unerwartet Besuch. Gewaltsam verschafft sich ein 22-Jähriger Zutritt zur Wohnung. Er hat ein Beil in der Hand ...

Bochum, 10. Dezember: In den frühen Morgenstunden verschaffte sich nach Angaben der Polizei ein 22-jähriger Mann gewaltsam Zugang zu einer Wohnung im Stadtteil Kirchharpen. Er war mit einem Beil bewaffnet.

Dort, im „Harpener Hellweg“, befand sich ein junger Mann in der Wohnung seines Bruders, als der Angreifer mit dem Beil auf ihn einschlug und den 21-Jährigen unter anderem am Kopf verletzte. Der Rettungsdienst kam gegen 2.35 Uhr zu der Wohnung und fand das Opfer in seinem Blut liegend vor.

Der schwer verletzte 21-jährige Bochumer musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Noch in der Nacht wurde er notoperiert – es bestand Lebensgefahr.“

(Nicole Schüttauf, Polizeisprecherin)

Der in Bochum wohnende Täter wurde von Polizisten „in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden. Nach Angaben der Polizei war er zur Tatzeit stark alkoholisiert, die „Bild“ schreibt: mehr als zwei Promille.

Wie die „WAZ“ berichtet, wurde der Haftbefehl auf schwere Körperverletzung ausgestellt.

Der 22-Jährige soll nach Informationen der Zeitung ganz in der Nähe der Tatwohnung wohnen. Auch nach der Befragung des mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr schwebenden Opfers ist das Motiv der Tat weiterhin unklar. Dem Opfer sollen bleibende Schäden drohen, heißt es. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN