Flensburg: 24-Jähriger vor Disco „M1“ erstochen – Zeugenaufruf und Obduktionsergebnis

Epoch Times2. Januar 2020 Aktualisiert: 2. Januar 2020 12:31
Die Fahndung nach mehreren bisher unbekannten Männern mit "dunklerem Teint" läuft. Zeugen werden befragt, Videos ausgewertet.

Flensburg, in der Silvesternacht, Diskothek „M1“: Wie wir bereits berichteten, begann das neue Jahr in Flensburg mit einem Verbrechen. Am frühen Morgen des 1. Januar wurde ein junger Mann von mehreren Personen vor einer Disco im Marienkirchhof mit tödlicher Folge attackiert.

Fortgesetzter Streit mit tödlichem Ende

Nach Ermittlungen der Polizei sei es bereits zwischen 1 Uhr und dem Tatzeitpunkt zu einer Auseinandersetzung des späteren Opfers mit mehreren Männern vor der Diskothek gekommen sein.

Schließlich traf der 24-Jährige gegen 2.30 Uhr vor dem „M1“ erneut auf die Männer. Bei der anschließenden Auseinandersetzung wurde er mit mehreren Stichen lebensgefährlich verletzt und verstarb wenig später im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzungen.

Fahndung nach mehreren Männern

Wie Polizeisprecher Christian Kartheus anhand von Zeugenaussagen mitteilte, seien nach der Tat fünf bis sechs Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren vom Tatort durch den Marienkirchhof geflüchtet.

Alle sollen dunkle Haare und einen dunklen Teint gehabt haben. Einige sollen weiße Oberbekleidung getragen haben.“

(Christian Kartheus, Polizeisprecher, PD Flensburg)

Aktuell werden Zeugen vernommen und das vorliegende Videomaterial ausgewertet, wie Frau Dr. Delius, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Flensburg, gegenüber der EPOCH TIMES angab. Bisher konnten die Tatverdächtigen noch nicht identifiziert werden. Die durchgeführte Obduktion des Opfers ergab mehrere Messerstiche in den Oberkörper, von denen einer tödlich war.

Dringender Zeugenaufruf – Tel: 0461 / 484 – 0

Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren, die Rekonstruktion des Tatverlaufs ist im Gange.

Die Polizei Flensburg bittet um Hinweise von Zeugen der eigentlichen Tat und auch der vorangegangenen Streitigkeiten unter Telefon 0461 / 484 – 0. (sm)

 

 


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion