Messer, Machete und Kugeln: Immer wat los in Köln-Kalk – Mädchen wollten Oma (80) ausrauben

Epoch Times27. März 2019 Aktualisiert: 27. März 2019 11:19
In den letzten Tagen wurde wieder mehr über Köln-Kalk berichtet, in den Polizeimeldungen.

Immer wieder macht der östliche Kölner Stadtbezirk Kalk von sich reden: Am frühen Sonntagmorgen endete eine Geburtstagsfeier für den Gastgeber mit einer lebensgefährlichen Messerattacke, im Stadtteil Vingst, ebenfalls in Kalk, überfielen wenige Tage zuvor zwei Jugendliche mit einer Machete einen Kiosk, Ende November kam es zu einer Schießerei vor einem Bistro, im Oktober zu einer Messer-Stecherei, nach der der Täter in eine nahe Moschee flüchtete und im April 2018 wurden ein Bandidos-Boss und sein Begleiter auf offener Straße angeschossen, worauf eine Razzia im Hells-Angels-Clubhaus folgte.

In Bezirk Kalk ist eben immer was los.

Doch nicht nur harte Männer, wie rivalisierende Rocker oder kriegserprobte Syrer zeigen sich in Kalk gewalttätig, sondern auch junge Mädchen, wie am Montagnachmittag, 25. März, als zwei weibliche Jugendliche versuchten an die Habseligkeiten einer alte Dame zu gelangen.

Die Seniorin war gegen 15.10 Uhr mit der Straßenbahn aus der Innenstadt an der Haltestelle „Kalk Post“ angekommen und wollte zum Einkaufen in die „Arcaden“.

Als sie in der Zwischenebene gerade an einer auffallend lauten Mädchengruppe vorbeigegangen war, rissen plötzlich zwei der etwa 12 bis 14-Jährigen von hinten an ihren Taschen und einem Blumenstrauß in ihren Händen.“

(Polizeibericht)

Die 80-Jährige wehrte sich gegen die Angreiferinnen und trat nach ihnen. Doch diese zerrten so heftig an ihren Sachen, dass die alte Dame zu Boden fiel und dabei leicht verletzt wurde. Die Täterinnen ergriffen daraufhin ohne Beute die Flucht.

Nun sucht die Polizei Köln Zeugen, insbesondere zwei unbekannte Männer, die der Frau aus Richtung des Einkaufscenters „Köln Arcaden“ zur Hilfe geeilt waren, wobei einer der Zeugen die Mädchen sogar verfolgt haben soll.

„Die Überfallene konnte lediglich erkennen, dass eins der Mädchen helle Haare hatte und helle Kleidung trug“, gab die Polizei die dürftige Täterbeschreibung bekannt. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN