Nach tödlicher Messer-Attacke in Flensburg: Club „M1“ veröffentlicht Statement

Ein verbaler Streit vor der Diskothek, ein späteres Treffen an derselben Stelle, ein Messer blitzt auf: Für einen 24-Jährigen endete der Neujahrsmorgen im Club „M1“ im Marienkirchhof in Flensburg tödlich. Die Täter, eine Gruppe Männer, dunkle Haare, dunkler Teint, flüchteten.

Nach Angaben der Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Frau Dr. Delius, konnten die Täter bisher immer noch nicht identifiziert werden. Die Polizei bittet immer noch um Zeugenhinweise zu der Männergruppe und zum Tatgeschehen unter Telefon 0461 / 484 – 0.

Auch im „M1“ hatte man sich den Jahreswechsel anders vorgestellt. Es sollte eine schöne Party werden: nette Leute, nette Musik, viel Spaß und gute Laune.

Doch alles kam anders …

In einem Statement bekunden das Disko-Team seine Anteilnahme und verkündet, dass an diesem Wochenende keine Veranstaltungen stattfinden werden.

Mit Betroffenheit müssen wir Euch leider mitteilen, dass sich in der Silvesternacht draußen vor unserer Diskothek eine Tragödie ereignete, bei der ein Mensch ums Leben kam. Aus diesem Anlass und aus Respekt gegenüber den trauernden Angehörigen, werden dieses Wochenende keine Veranstaltungen stattfinden.

Wir bitten um euer Verständnis.
In stiller Anteilnahme
Euer M1-Team“

(sm)

 

Quelle: https://www.epochtimes.de/blaulicht/nach-toedlicher-messer-attacke-in-flensburg-club-m1-veroeffentlicht-statement-a3116047.html