Weiden, Oberpfalz: Lehrerin von Mutter attackiert und Mann geschlagen – Schüler hatte sich beschwert

Epoch Times30. Mai 2019 Aktualisiert: 30. Mai 2019 20:05
Als der 12-Jährige von seiner Lehrerin (24) wegen fehlender Aufgaben ermahnt wurde, rief der Junge seine Mutter an. Die Frau kam mit einem männlichen Begleiter in die Schule. Am Ende musste die Lehrerin im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Mitten in den Unterricht an einer Schule in Weiden kam die Mutter eines 12-jährigen Schülers hinein. Dieser hatte die 41-Jährige zuvor, gegen 11 Uhr, per Handy angerufen, weil die Lehrerin ihn mangels nicht erledigter Aufgaben ermahnt hatte.

„Die kam prompt in die Schule“, sagte ein Polizeisprecher laut „InFranken“ am Donnerstag.

Die Mutter schubste die 24-jährige Lehrerin und beleidigte sie. Dann attackierte der männliche Begleiter der aufgebrachten Mutter die Lehrerin, gab ihr mindestens eine Ohrfeige.

Der Mann ist noch nicht identifiziert, es könnte sich nach ersten Erkenntnissen vermutlich um den Großvater handeln.“

(Polizeisprecher)

Bei dem Vorfall erlitt die Lehrerin leichte Verletzungen und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Doch die Mutter des Jungen war damit noch nicht fertig. Sie zeigte die 24-Jährige zudem an, weil sie den Sohn fest angepackt haben und dieser dabei verletzt worden sein soll.

Die Polizei ermittelt gegen die Mutter und den noch unbekannten Begleiter wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband reagierte bestürzt auf den Vorfall und forderte eine „Null-Toleranz-Politik“, so Verbandspräsidentin Simone Fleischmann. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN