„Bild“-Zeitung: „So vertuschte China die Corona-Gefahr“

„In China brach Ende Dezember das gefährliche Coronavirus aus. Jetzt wird deutlich, wie das Regime versuchte, die Ausbreitung zu vertuschen“, schreibt die „Bild“ am heutigen Donnerstag (19.3.).

„Bild“ zufolge enthüllte das unabhängige Wirtschaftsblatt „Caixin“ aus China, dass die Labore schon im Dezember von dem neuartigen Coronavirus wussten. Aber „offenbar wurde ihnen befohlen, die Tests abzubrechen, Proben zu zerstören, und verboten, diese wichtige Entdeckung an die Öffentlichkeit weiterzugeben.“

Dem Bericht zufolge, den die chinesischen Behörden laut „Bild“ aus dem Internet gelöscht haben, „habe ein regionaler Gesundheitsbeamter in Wuhan, wo die weltweite Pandemie ihren Anfang genommen hatte, die Vernichtung der Laborproben befohlen – auf Anweisung von Chinas höchster medizinischer Behörde!“ Dies geschah, nachdem Wissenschaftler den Ursprung der Lungenkrankheit gefunden hatten, so die „Bild“ weiter:

„Schon am 27. Dezember hatten laut ‚Caixin‘ mehrere Genomik-Unternehmen das Coronavirus aus Proben von Wuhan-Bewohnern vollständig sequenziert, wodurch das Virus beim Menschen schnell und mit hoher Genauigkeit nachweisbar gewesen wäre.“

Vertuschungs-Befehl statt Krisenvorbereitung

Einen Zusammenhang zwischen dem neuartigen Virus und der Lungenkrankheit SARS wurde ebenfalls durch diese Untersuchungen im Dezember festgestellt. Laut „Bild“ fielen in den Jahren 2002 und 2003 knapp 780 Menschen der SARS-Krankheit zum Opfer – im Vergleich dazu gibt es nach offiziellen Angaben von der Johns Hopkins Universität bereits weltweit mindestens 8.800 Menschen, die an COVID-19 gestorben sind.

Die Laborergebnisse sollen an das Zentrum für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC) in Peking weitergeleitet worden sein, schreibt die „Bild“ weiter. „Doch statt das Land auf eine nationale Krise vorzubereiten, erließ die Nationale Gesundheitskommission, Chinas oberste medizinische Behörde, den Vertuschungs-Befehl.“

Die „Bild“ berichtet auch über die Tatsache, dass das medizinische Personal sich mit dem Virus angesteckt hätte. Dies wurde ebenfalls verschwiegen. „Erst am 20. Januar – nach dem ersten bestätigten Todesfall außerhalb von China – gab Chinas Präsident Xi Jinping seine erste öffentliche Erklärung über den Ausbruch ab“, schreibt die „Bild“ weiter. Wuhan wurde dann mit seinen elf Millionen Einwohnern am 23. Januar von der Umwelt abgeriegelt.

Laut „Bild“ wurde der Bericht des Wirtschaftsblattes gelöscht, denn „das kommunistische Regime versucht auch weiterhin, alle Beweise ihrer gescheiterten Vertuschungs-Aktion von der Öffentlichkeit zu verbergen“. (sza)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Auf der Welt sind derzeit die Kriterien von Gut und Böse umgedreht. Das Schlechte wird als gut hingestellt, Gangsterlogik als „soziale Gerechtigkeit“ getarnt und wissenschaftlich begründet. Nicht nur die KP China verwendet Propaganda und Manipulationen aller Arten, um die Gedanken der Menschen in der Corona-Krise und im Umgang mit SARS-CoV-19 zu kontrollieren.

So wie ein Verbrecher versucht, alle Beweise für sein Fehlverhalten zu vernichten, werden alle erdenklichen Tricks angewendet. Das Ausmaß des Betrugs an der Menschheit ist kaum zu fassen.

Im Kapitel zwei des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ geht es um die 36 Strategeme (Strategien, Taktiken), die das Böse benutzt, um an der Macht zu bleiben. Dazu gehört, die Gedanken der Menschen zu verderben sowie die traditionelle Kultur zu untergraben. Es geht darum, den Zusammenbruch der Gesellschaft zu bewirken, soziale Umbrüche und Aufstände erzeugen. Zwei weitere große Taktiken sind Teilen + Herrschen sowie Tarnen + Täuschen. Entsprechend ihren Eigenschaften und Motivationen werden die Menschen verführt. Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Quelle: https://www.epochtimes.de/china/bild-zeitung-so-vertuschte-china-die-corona-gefahr-a3189849.html