Wolodymyr Selenskyj gehört dieses Jahr laut «Time Magazine» zu den einflussreichsten Menschen.
Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj.Foto: Ukraine Presidency/Planet Pix via ZUMA Press Wire/dpa

„Time Magazine“ listet Selenskyj unter 100 einflussreichsten Menschen

Epoch Times24. Mai 2022 Aktualisiert: 24. Mai 2022 19:27
Jährlich kürt das renommierte "Time Magazine" die 100 einflussreichsten Menschen des Jahres. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat es dieses Mal auch auf die Liste geschafft.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist vom „Time Magazine“ zu einer der 100 einflussreichsten Menschen des Jahres 2022 gekürt worden.

„Mit Präsident Selenskyj haben die Menschen in der Ukraine ein Staatsoberhaupt, das ihrer Tapferkeit und ihrer Widerstandsfähigkeit würdig ist, während Bürger über das ganze Land hinweg… für ihr Zuhause und ihre Freiheit kämpfen“, schreibt dazu US-Präsident Joe Biden. Im russischen Krieg gegen sein Land habe Selenskyj „seine Spuren in der Geschichte hinterlassen“. Auch der Oberbefehlshaber der ukrainischen Armee, Walerij Saluschnyj, schaffte es auf die bereits am Montag veröffentlichte Liste.

Auf der „Time“-Liste der einflussreichsten Menschen des Jahres ist unterdessen auch Russlands Präsident Wladimir Putin zu finden, zu dem sich der inhaftierte russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny äußert.

„Vielleicht ist es Wladimir Putins wahre Mission, Lehren zu erteilen. … 2022 ist er besonders gut darin gewesen“, schreibt Nawalny für das renommierte Magazin. „Er hat uns wieder einmal daran erinnert, dass ein Weg, der „nur mit ein bisschen Wahlmanipulation“ beginnt, immer mit einer Diktatur endet. Und eine Diktatur führt immer zum Krieg. Es ist eine Lehre, die wir nicht hätten vergessen sollen.“

Aus Deutschland listet „Time“ zudem Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen unter den 100 einflussreichsten Menschen des Jahres. „Time“ veröffentlicht die Liste jährlich seit 1999.

Zu Olaf Scholz schrieb Schwedens Premierministerin Magdalena Andersson:

„Olaf zögert nie, harte Entscheidungen zu treffen, wenn es nötig ist, aber er bedenkt immer, wie die Menschen davon betroffen sind, sowohl unmittelbar als auch auf lange Sicht. Er ist pragmatisch, verlässlich und solide und ein Mann mit klaren Zielen, der stets darauf bedacht ist, diese in Ergebnisse umzuwandeln. Für mich ist das das ideale Rezept für einen Politiker und eine große Inspiration.“

Und weiter: „In diesen unruhigen Zeiten bin ich wirklich dankbar, Olaf als meinen deutschen Amtskollegen zu haben. Seine beständige Führung ist sowohl für die Menschen in Deutschland als auch für den Rest Europas wichtig.“ (dpa/nh)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion