Mangel an Sonnenlicht führt zu Augenschäden, warnt Experte – Kinder verbringen nur 16 Minuten am Tag im Freien

Epoch Times8. March 2018 Aktualisiert: 8. März 2018 20:58
Der Augenarzt und Direktor der „Focus Clinic“ in London David Allamby behauptet, dass ein Mangel an Sonnenlicht Kinder und Jugendliche gefährdet kurzsichtig zu werden. Allambys Warnung kommt Tage nach der Veröffentlichung von Ergebnissen des „Office for National Statistics“ (ONS), die zeigen, dass Kinder nur 16 Minuten pro Tag im Freien verbringen.

Millionen von Kindern sind langfristig von Augenschäden bedroht, weil sie nicht genügend Zeit im Freien im natürlichen Licht verbringen, warnte ein führender Experte. Das berichtet „DailyMail“.

Mangel an natürlichem Sonnenlicht gefährdet Kinder und Jugendliche

David Allamby, ein Augenarzt und Direktor der „Focus Clinic“ in London, behauptet, dass ein Mangel an Sonnenlicht die Kinder und Jugendlichen gefährdet kurzsichtig zu werden.

Kurzsichtigkeit entsteht, wenn das Auge von vorne nach hinten übermäßig lang gewachsen ist. Normalerweise fokussiert die Linse des Auges das Bild auf die Netzhaut, das lichtempfindliche Gewebe im hinteren Teil des Auges, aber bei Kurzsichtigkeit fokussiert die Linse stattdessen das Bild etwas vor der Netzhaut.

Die Aufnahme von genügend ungefiltertem Sonnenlicht im Kindesalter beugt der Erkrankung vor, d.h. diejenigen, die im Haus bleiben und auf ihrem Handy spielen, riskieren Kurzsichtigkeit – was sogar letztendlich zu Blindheit führen kann, erklärt der Augenarzt.

Allambys Warnung kommt Tage nach der Veröffentlichung von Ergebnissen des „Office for National Statistics“ (ONS), die zeigen, dass Kinder nur 16 Minuten pro Tag im Freien verbringen. Die ONS-Daten basierten auf Informationen, die von April 2014 bis Dezember 2015 gesammelt wurden. Bei der Datenerhebung führten die Kinder an zwei Tagen in jeder Woche Zeittagebücher durch, eines an einem Wochentag und das andere an einem Samstag oder Sonntag.

„Die Zahlen ergänzen einen wachsenden Katalog von Beweismitteln, der eindeutig einen Anstieg der Kurzsichtigkeit im Zusammenhang mit zu viel verbrachter Zeit in Innenräumen zeigt“, sagte Allamby. „Beunruhigend, dass Kinder jetzt einfach viel mehr Zeit im Haus verbringen als in früheren Generationen.“

Der Augenarzt riet den Eltern dafür zu sorgen, dass ihre bildschirmsüchtigen Kinder täglich mindestens 90 Minuten im Freien verbringen, um ihre Sehkraft zu erhalten.

Sonnenlicht kann Kurzsichtigkeit bei Kindern verhindern

Dass Sonnenlicht Kurzsichtigkeit bei Kindern verhindern kann, zeigte unter anderem eine chinesische Studie mit 900 Schülern im Alter von 6 bis 7 Jahren, berichtet das „Zentrum-für-Gesundheit“.

Zwölf Schulen wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt: In der einen Gruppe erhielten die Schüler zusätzlich am Tag eine 40 minütige Unterrichtsstunde im Freien und bei der anderen Gruppe wurde der Unterricht wie gewohnt durchgeführt.

Nach drei Jahren wurden die Kinder auf Kurzsichtigkeit untersucht. Bei 30% der Kinder, die den Unterricht im Freien erhielten, hatte sich eine Kurzsichtigkeit entwickelt. Bei der anderen Gruppe waren es aber 40%. Die Studienautoren vertraten die Ansicht, dass ein noch längerer regelmäßiger Aufenthalt im Freien noch bessere Ergebnisse erbringen würde. (mh)

Mehr zum Thema lesen:

Sonnenlicht ist ein vortreffliches Heilmittel und erhöht die Lebenserwartung

Studie zeigt: Niedrige Vitamin-D-Werte erhöhen Risiko für Blasenkrebs – Sonnenlicht tanken

Sonnenvitamin D heilt Schäden im Herz-Kreislauf-System – verringert Risiko für Herzinfarkt

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker