Alarmstufe Rot: 300 Polizisten bei Kurden-Demo in Wien + Livestream

Epoch Times20. August 2016 Aktualisiert: 20. August 2016 18:40
Mit einem Großaufgebot begleitet die Polizei heute eine Kurden-Demo in Wien. Die kurdischen Aktivisten protestieren gegen ihre Unterdrückung in der Türkei. In Österreich kam es unlängst zu Ausschreitungen zwischen Türken und Kurden. „Allahu akbar“-Rufe und Pfefferspray-Attacken erzeugten Panik.

Wegen einer Kurden-Demo in Wien herrscht heute für die Polizei Alarmstufe Rot. Der Protest in der Wiener Innenstadt richtet sich gegen den türkischen Präsidenten Erdogan. Wie OE24 berichtet, werden 300 Polizisten vor Ort sein, wenn 500 Kurden gegen die türkische Regierung demonstrieren.

Hier im LIVESTREM

Um 16 Uhr starteten die Kurden ihren Marsch vom Schwarzenbergplatz über den Ring bis zum Parlament. Um 19.30 Uhr soll es vor dem Hohen Haus zur großen Schlusskundgebung kommen.

„Wir werden rigoros vorgehen, sollte es zu Zwischenfällen kommen“, sagt Polizeisprecher Patrick Maierhofer zur Zeitung.

Unter den Einsatzkräften vor Ort sind auch die Spezialeinheit WEGA und das Landesamt für Verfassungsschutz, heißt es. Zwischen Kurden und Türken herrscht eine historische Feindschaft. Der Konflikt wird mittlerweile auch offen in Österreich ausgetragen.

Vergangene Woche kam es zwischen Erdogan-Anhängern und Kurden vor dem Wiener Stephansdom zu Auseinandersetzungen. Mit Pfeffersprays gingen die Konfliktparteien aufeinander los. „Allahu akbar“-Rufe und die Zusammenstöße lösten Panik aus. (so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN