Nach dem Erdbeben der Stärke 7,2 in Haiti weinen Angehörige während der Suche nach Vermissten. Die Zahl der Todesopfer ist inzwischen auf über 1200 gestiegen.Foto: Joseph Odelyn/AP/dpa/dpa

EU stellt Haiti nach Erdbeben drei Millionen Euro Soforthilfe zur Verfügung

Epoch Times17. August 2021 Aktualisiert: 17. August 2021 20:00

Die Europäische Union stellt Haiti nach dem schweren Erdbeben mit mehr als 1400 Toten eine humanitäre Soforthilfe von drei Millionen Euro zur Verfügung. Um eine schnelle Wirksamkeit der Hilfe zu gewährleisten, sollen die Mittel über bereits in dem Karibikstaat tätige Hilfsorganisationen verteilt werden, wie die EU-Kommission am Dienstag ankündigte.

Durch das Erdbeben der Stärke 7,2 vom Samstag im Südwesten Haitis waren mehr als 37.000 Häuser zerstört oder beschädigt worden. Die EU-Hilfen sollen nach Angaben der Kommission für die dringlichsten Bedürfnisse verwendet werden, etwa die Ausstattung der Krankenhäuser, die Trinkwasserversorgung und Notunterkünfte.

Die EU mobilisiere rasch Hilfe für ein Land, das ohnehin „sehr zerbrechlich“ sei, erklärte der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Janez Lenarcic. Er verwies auf die häufigen Wirbelstürme und Unwetter in Haiti, die dortigen Auswirkungen der Corona-Pandemie und die prekäre Sicherheitslage in dem bitterarmen Land. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion