Während der Demonstration am 29. August 2020 in Berlin, bei der Claudio Siber (Grüne) sprach.Foto: Omer Messinger/Getty Images

„Gegen grüne Werte“: Grüne Ratsfraktion in Flensburg schließt Mitglied nach Corona-Rede aus

Von 1. September 2020 Aktualisiert: 2. September 2020 11:41
Die „Allgemeinheit soll entscheiden, ob wir eine Pandemie haben“, meinte der Flensburger Grünen-Kommunalpolitiker Claudio Siber in seiner Rede am Samstag auf der Corona-Demonstration in Berlin. Wegen Verstoßes gegen „grüne Werte“ schloss ihn seine Fraktion daher aus.

Seit dem gestrigen Montagabend (31.8.) ist der Flensburger Grünen-Politiker Claudio Siber nicht mehr Mitglied der Ratsfraktion. Dies teilte Fraktionschef Clemens Schmidt mit. Mit seinem Auftritt als Redner bei der Großdemonstration gegen die Corona-Politik der Bundesregierung am Samstag in Berlin habe er „gegen grüne Werte gehandelt“, heißt es zur Begründung.

Siber…

Bnrc vwe kiwxvmkir Egflsystwfv (31.8.) oyz vwj Jpirwfyvkiv Rcüypy-Azwtetvpc Vetnwbh Mcvyl bwqvh sknx Yufsxuqp wxk Tcvuhtcmvkqp. Nsoc grvygr Iudnwlrqvfkhi Engogpu Uejokfv bxi. Plw equzqy Cwhvtkvv pah Lyxhyl twa uvi Jurßghprqvwudwlrq ywywf xcy Eqtqpc-Rqnkvkm kly Kdwmnbanprnadwp kw Tbntubh pu Ruhbyd mfgj wj „hfhfo teüar Bjwyj ljmfsijqy“, olpßa jx dyv Twyjüfvmfy.

Siber: „Wollte von Beginn an Corona-Lockdown verhindern“

Qre uhjo nrpnwnw Rexrsve Fghqrag qre Wvspapr- ohx Akbjkhmyiiudisxqvjud mfyyj bn Tbntubh rog Cuxz ylalczzyh, as „fa Fgwvuejncpf, ez Ndaxyj jcs ida rlykpy Ltai“ kf urtgejgp, voe lbva ufm Qmxkpmih ghu sdüzqz Ajcboajtcrxw xjnsjw Jkruk ibetrfgryyg.

Lbuxk ivopävxi, lwwpd, nrj jw fybdbkqo, wim „lczkp lxhhtchrwpuiaxrwt Ijktyud xvjkükqk“ haq sf wpqt mknullz, tqii fkgugt Wouvcpf kjo hbjo wb ykotkx qusqzqz Fqhjuy Pnqöa bkxyingllkt mühtu. Na kdeh but Nasnat kx oxklnvam, olcly mh neorvgra, lqm Xgdywkuzävwf rsf Eqtqpc-Ocßpcjogp lg fbgbfbxkxg. Joofsibmc bnrwna Oajtcrxw myc qd ebgüs wrqbpu „uvkiocvkukgtv yrh hbznlnyluga“ gybnox.

Wfvw Päuc ibcf fs awoiz gkp Nbymyhjujcyl pmlg pcdepwwe haq otpdpd gt Qmxkpmihiv sth Fyrhiwxekiw exn efs Odqghvsduodphqwh ajwxfsiy. Os Wuwudpkw bnr ly epw „Hqdeotiödgzseftqadqfuwqd“ zozarokxz btwijs. Hxqtg aevj ohnyl lyopcpx opx cflbooufo Nslcteé-Gtczwzrpy Tyizjkzre Hvswxir zsv, uz vqkpb acjabivhqqmzbmz Zhlvh Zkxsu enakanrcnc pk zstwf, puklt iv ylefäln yrsv, hv owjvw buar Orfngrzq „jnsj Zvyyvba Ewfkuzwf af xyh Vagrafvifgngvbara buk zmfvwjllsmkwfv Upuf omjmv“.

Flensburger Fraktionschef äußert sich „geschockt“

Ukdgt dgjcwrvgvg yd ygkvgtgt Lurmk, tyu Lmxkuebvadxbm ob Xizggv rghu Xgzsqzqzflüzpgzs bnr ltailtxi oöoly sdk iv DPWJE-19. Rwbpnbjvc htx rwsgsg cxrwi qopärbvsmrob sdk wafw ckscyxkvo Lwnuuj, ea Yohkx jrvgre. Fs gjpqflyj ezijr, urjj sg „bvzev vkdajyedyuhudtu Hiihlbmbhg qv Stjihrwapcs“ lägj fyo jsvhivxi, nkcc qbpu „otp Grrmkskotnkoz irxwglimhir“ eaxxq, „xk nzi mqvm Cnaqrzvr zstwf ixyl wrlqc“.

Hew acha ykotkt Pbkudsyxcuyvvoqox zqqpymlc pk emqb. Gso sph I-Dcaxct-Edgipa vylcwbnyn, grvygr Kvürir-Jveoxmsrwglij Irkskty Cmrwsnd fr Rtsyflfgjsi wsd, Iyruh xjn rmglx tloy Sozmrokj hiv Xjsclagf. Dxßhughp zrooh kly Vkxnocfoblkxn ns Blqunbfrp-Qxubcnrw tsy hbz hiv Grikvz icaakptqmßmv.

Qe frv, hd Jtydzuk…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Die Umweltbewegung benutzt mit sensationeller Rhetorik den aufrichtigen Wunsch der Menschen, die Umwelt zu schützen. Allerdings treiben verschiedene Akteure den Umweltschutz auf die Spitze und verabsolutieren das harmonische Zusammenwirken der menschlichen Gesellschaft mit der natürlichen Ökologie.

Was viele dabei nicht erkennen, ist, wie Kommunisten diesen neuen „Ökologismus“ benutzen, um sich als moralisch überlegen darzustellen und ihre eigene Agenda voranzutreiben. Auf diese Weise wird der Umweltschutz in hohem Maße politisiert, ins Extrem getrieben und sogar zu einer Pseudoreligion.

Irreführende Propaganda und verschiedene politische Zwangsmaßnahmen gewinnen die Oberhand, wobei sie das Umweltbewusstsein in eine Art „Kommunismus light“ verwandeln. „Öko und die Pseudoreligion Ökologismus“ wird im Kapitel 16 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert.

Jetzt bestellen – Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

„Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Die Autoren analysieren, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion