Alexis TsiprasFoto: über dts Nachrichtenagentur

Griechenland: Banken bleiben mindestens eine Woche geschlossen

Epoch Times28. Juni 2015 Aktualisiert: 28. Juni 2015 21:22

Die griechischen Banken sollen mindestens bis zum 7. Juli geschlossen sein. Das berichten britische Medien unter Berufung auf das griechische Finanzministerium. Das Limit für Abhebungen soll demnach auf 60 Euro am Tag begrenzt werden.

Wie Premierminister Alexis Tsipras in einer Fernsehansprache sagte, soll die Notenbank ab Montag zudem Kapitalverkehrskontrollen einführen, um Überweisungen ins Ausland zu verhindern und die Stabilität des Finanzsektors zu sichern. Unklar bleibt, wie lange die griechische Börse geschlossen bleiben soll. Tsipras sagte, die Einlagen der Bürger seien „garantiert“. Er forderte die Bürger erneut auf, im für den 5. Juli geplanten Referendum gegen das Sparpaket der europäischen Gläubiger zu stimmen.

(dts Nachrichtenagentur)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion