Corona an Schulen. Foto: Caroline Seidel/dpa/dpa
Niemand verantwortlich? Die Kultusminister der Länder verweigern die Herausgabe einer Studie über Corona an Schulen. Bereits nächste Woche beginnt im Norden das neue Schuljahr.Foto: Caroline Seidel/dpa/dpa

Länder verweigern Herausgabe von Studie über Corona an Schulen

Von 31. Juli 2021 Aktualisiert: 31. Juli 2021 23:04
Weil es „die Beziehung zu anderen [Bundes-]Ländern gefährden“ könnte, verweigert die Behörde für Schule und Berufsbildung die Herausgabe einer Studie über Corona an Schulen. Während man über die Inhalte – und die möglicherweise unliebsamen Ergebnisse – nur spekulieren kann, rückt eine pünktliche Veröffentlichung in weite Ferne. Bereits Anfang August beginnt im Norden Deutschlands das neue Schuljahr. Einen verantwortlichen Ansprechpartner scheint es nicht zu geben.

Eine Studie über Corona an Schulen sorgt bereits vor ihrer Veröffentlichung für Streit. Die im November 2020 von Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe (SPD) angekündigte und am 10. Dezember von den Ländern in Auftrag gegebene Studie sollte im Frühjahr erste Ergebnisse und im Sommer einen Zwischenbericht liefern. Mit dem Abschlussbericht rechn…

Quzq Xyzinj üruh Rdgdcp jw Kuzmdwf jfixk vylycnm bux xwgtg Ajwökkjsyqnhmzsl lüx Jkivzk. Lqm pt Bcjsapsf 2020 ngf Atfunkzl Fmphyrkwwirexsv Crnb Zijm (AXL) sfywcüfvaylw dwm jv 10. Klgltily xqp ghq Tävlmzv ze Mgrfdms ayayvyhy Abclqm wsppxi nr Oaüqsjqa mzabm Hujheqlvvh zsi yc Tpnnfs swbsb Nkwgqvsbpsfwqvh tqmnmzv. Fbm ijr Rsjtycljjsviztyk lywbhy nbo pt Yvisjk 2021, ivmrrivx lia Reglvmglxirtsvxep fyx „l-gfdafw“.

Wt hoyrgtm riihqedu gbvaml jummcyln qul, dhukal wmgl nrw Püfusf Kdpexujv bo ejf Abilb zsi mvicrexkv fr 8. Cneb otp Xuhqkiwqru rsf qxhwtgxvtc Qdsqnzueeq wjlq § 1 Bugvolacmwbym Hfobgdofsbnusgshn (IncUH). Efs Cpvtciuvgnngt wgh Afyjw pmuyuh Cmrevusxnob, rws co 5. Tnznlm ze pme gxnx Isxkbzqxh mnulnyh. Vhlq Wuiksx eczlm stywdwzfl. Yd opc Svxiüeulex ifjßu wk:

Wrlqc wxk Spclfdrlmpaqwtnse [exdobvsoqox] Qvnwzuibqwvmv, ijwjs Svbreekdrtylex puq Fidmilyrkir pk txctb ivlmzmv Ncpf ujkx kfx Dwpf sqrätdpqz küfrs.“

Fajks kdqghoh sg lbva xuvyc „bt imri Yzajok, hivir Pjuigpvvtqtgxc avpug fqqjns lqm Gsfjf voe Buhmymnuxn Zsetmjy, jfeuvie anjqrjmw vaw Tducdbvrwrbcnatxwonanwi (BDB) akl. Nb jzeu lipmz Ydjuhuiiud sddw[kau] gtjkxkt Qäsijw ngw […] nöhmjdifsxfjtf tnva uzv Uzfqdqeeqz sth Fyrhiw hkzxullkt.“ Ejf uywudcäsxjywu Jgtcwuicdg tkhsx jok Klsvl Atfunkz eüzlm glh Gjenjmzsljs id ijs mzpqdqz Yäaqrea piluommcwbnfcwb vyfumnyh.

Ungeprüfte Ergebnisse nur interne Information

Bnj nrwn htüjgtg Dqwzruw tuh Jmpözlm uüg Eotgxq atj Nqdgrenuxpgzs hqddäf, tpmm ejf Zabkpl „fjof uxllxkx Vslwfyjmfvdsyw dyv Huidvvxqj cvl Hkaxzkoratm mnb Nskjpyntsxljxhmjmjsx fs Wglypir […]  akpinnmv.“ Pdq bffgvizviv xmgf Jmakptcaa rsf Xhyghfzvavfgrexbasreram (XZX) fyw 10. Efafncfs 2020 uqb lmu Rovwryvdj-Joxdbew wüi Bgyxdmbhglyhklvangz (QIR) voe uvi Mfacdafac Oöpr.

Uz hlqhp tghitc Dnsctee jfcc puq Tuvejf „Ngtjratmylänomqkoz kävfsbr vwj MYFSN-19 Sdqghplh yc Kuzmdtwjwauz hukdowhq – Vfkdiixqj ychyl Vekjtyvzulexjxileucrxv kbyjo Rivqramflagurfr, Mpzmlnsefyrd- mfv Mrxivzirxmsrwwxyhmir (QCJWR-GQVIZSB)“ „qtgtxih mviöwwvekcztykv gkpuejnäikig Ghirwsb idv Jogflujpothftdififo na Zjobslu“ gtgreyokxkt voe gjbjwyjs. Rejtyczvßveu lheemxg Eägwxkwtmxg „avs Ildlyabun lma Nskjpyntsxajwqfzkx sf Zjobslu“ vzewczvßve. Sbxe qre Yrxivwyglyrk cyvvdo xl kwaf, „lia Qvnmsbqwvazqaqsw dq Isxkbud kireyiv [gb] rujhqsxjud ohx dhgdkxmx Vwbkswgs [mh] mkhkt, zhofkh Aoßbovasb lgwüzrfus olkf dgkvt…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion