Pressekonferenz in Wiesbaden: Mordfall Susanna Maria Feldmann (14)

Von 7. Juni 2018 Aktualisiert: 7. Juni 2018 14:54
Polizei und Staatsanwaltschaft Wiesbaden informieren über den aktuellen Stand im Fall Susanna Maria Feldmann (14).

„Zur Information der Öffentlichkeit im Fall der vermissten 14-jährigen Susanna Maria Feldmann und des Auffindens eines weiblichen Leichnams im Bereich Wiesbaden Erbenheim“ geben die Wiesbadener Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Westhessen am Donnerstagvormittag des 7. Juni, ab 11.30 Uhr, eine gemeinsame Pressekonferenz.

Wir übertragen einen Live-Stream dazu:

Vermisst am 22. Mai

Seit dem 22. Mai 2018 galt die 14-jährige Susanna Maria Feldmann aus Mainz als vermisst. Sie kehrte von einem Stadtbummeln mit Freunden in der Wiesbadener Innenstadt nicht mehr nach Hause zurück. Noch an diesem Nachmittag erhielt die Mutter der Schülerin eine merkwürdige WhatsApp-Nachricht vom Handy ihrer Tochter:

Mama ich komm nicht nach Hause. Ich bin mit meinem Freund nach Paris gefahren. Such mich nicht. Ich komm nach 2 oder 3 Wochen. Bye.“

(WhatsApp, 22. Mai, 16.56 Uhr)

Doch die Mutter hegt Verdacht: „Das ist keine Schreibart von meiner Tochter und ich weiß nicht, ob es in ihrem Einverständnis geschrieben wurde“, so Diana Feldmann in einer TV-Sendung.

Am 30. Mai ging die Polizei mit der Vermisstmeldung an die Öffentlichkeit und am Sonntag, 3. Juni meldete sich ein Zeuge mit einem wichtigen Hinweis, der die Ermittler dazu veranlasste, im Gelände „Unterm Kalkofen“ bei Wiesbaden-Erbenheim zu suchen. Gleichzeitig geriet ein 20-jähriger Iraker ins Visier der Fahnder, ein “ Verfahren wegen Verdachts auf ein Gewaltdelikt“ wurde eingeleitet.

Mittwoch, 6. Juni: Die Polizei entdeckt eine weibliche Leiche, aller Wahrscheinlichkeit nach die vermisste Susanna. Am Donnerstag, 7. Juni, beriefen Polizei und Staatsanwaltschaft Wiesbaden eine Pressekonferenz ein, um die Öffentlichkeit zu informieren.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN