Roths Äußerung zur Aufnahme von Flüchtlingen: Wieviel Wahrheit steckt in der Ironie?

Epoch Times6. Juli 2018 Aktualisiert: 6. Juli 2018 21:09
Am Mittwoch griff Alexander Dobrindt (CSU) einen Zwischenruf von Claudia Roth (Grüne) in seiner Rede auf. In den Medien fragt man sich nun, ob Dobrindt die Ironie der Grünen-Frau nicht verstanden hat, oder ob er den Sachverhalt mutwillig verzerrt hat. Vielleicht traute er Roth aber auch einfach nur zu, aufgrund ihrer unkritischen Haltung zur Zuwanderung, solch eine Aussage zumindest halbwegs ernst gemeint zu haben.

Aktuell sorgt ein wohl ironisch gemeinter Ausruf der Bundestagsvizepräsidentin und Grünen-Abgeordnete Claudia Roth während einer Bundestagsrede des CSU-Abgeordneten Alexander Dobrindt vom 28. Juni für Gesprächsstoff.

In seiner Bundestagsrede am 28. Juni sprach Dobrindt über die Asylpolitik der Grünen. Dabei fragte er an die Grünen-Fraktion gerichtet: „Was meinen Sie mit einer Untergrenze für Flüchtlinge? 5 Millionen? 10 Millionen? Wie viele von den 70 Millionen wollen Sie denn aufnehmen?“, so der CSU-Politiker.

Roth, so zeigt das Bundestagsprotokoll, rief dazwischen „Nein! Alle! Herr Dobrindt!“ Und auch aus den Reihen der AfD soll zu hören gewesen sein: „Alle!“

Grünen-Spitze sagt, es sei alles ironisch gemeint gewesen

Das ZDF schreibt zu der Aussage von Roth am 4.7. in einem Artikel: „Selbstverständlich aber will die Partei nicht „alle Flüchtlinge“ oder „70 Millionen“ aufnehmen. Das bestätigt Claudia Roth heute auch erneut gegenüber „heute.de.“ Ihr Zwischenruf habe sich ironisch auf die Kampagne der neuen Rechten gegen die Grünen bezogen. Auch aus der Grünen-Spitze hieß es, das sei natürlich ironisch gemeint gewesen.“

Dobrindt gab die Aussage von Roth wieder

Der CSUler Dobrindt griff den Zwischenruf Roths auf und sagte wörtlich in seiner Bundestagsrede am Mittwoch: „Und ihre Kollegin [Roth] hat darauf eine Antwort gegeben, die im Protokoll nachzulesen ist. Claudia Roth hat darauf gesagt: ‚Alle!‘ Sie wollen alle aufnehmen, die auf der Welt als Flüchtlinge unterwegs sind.“

In einem Artikel im „Focus“ zu diesem Thema heißt es. „Ob Dobrindt die Ironie der Grünen-Frau nicht verstanden hat oder ob er den Sachverhalt mutwillig verzerrt hat, ist unklar.“ Vielleicht traute er ihr aber auch einfach zu, solch eine Aussage zumindest halbwegs ernst gemeint zu haben. (er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN