UN-Gesandter zweifelt an Engagement Trumps bei Lösung in Syrien – „Wo sind die USA?“

Epoch Times19. Februar 2017 Aktualisiert: 19. Februar 2017 14:11
Mit Blick auf die Syrien-Friedensgesprächen in Genf sagte de Mistura: "Wo sind die USA in all dem? Ich kann es Ihnen nicht sagen, weil ich es nicht weiß".

Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, hat kurz vor entscheidenden neuen Friedensgesprächen in Genf das Engagement von US-Präsident Donald Trump bei der Lösung des Syrien-Konflikts angezweifelt.

„Wo sind die USA in all dem? Ich kann es Ihnen nicht sagen, weil ich es nicht weiß“, sagte de Mistura am Sonntag auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Die neue US-Regierung arbeite noch immer an ihren Prioritäten zu dem Thema.

Am Donnerstag war eine Verhandlungsrunde zwischen Vertretern der syrischen Regierung und der Opposition im kasachischen Astana ohne Annäherung zu Ende gegangen. Mistura sagte, nun müsse bei den  bevorstehenden Gesprächen in Genf nach Möglichkeiten einer politischen Lösung gesucht werden. (afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN