Ein Balljunge berührt das Logo vom Stade Roland Garros.Foto: Peter Dejong/AP/dpa/dpa

Das bringt der Tag bei den French Open

Epoch Times1. Oktober 2020 Aktualisiert: 1. Oktober 2020 7:19
Alexander Zverev hat den Sprung in Runde drei der French Open bereits geschafft. Zwei weitere deutsche Tennisprofis werden am fünften Tag in Paris auf jeden Fall folgen.

Vier deutsche Tennisprofis sind am heutigen Donnerstag in Paris im Einzel im Einsatz, doch nur zwei werden weiterkommen. Denn es kommt zu zwei deutschen Duellen in der zweiten Runde der French Open.

DEUTSCHES DUELL 1: Nach dem Zittersieg von Alexander Zverev am Mittwoch wird auf jeden Fall ein weiterer Deutscher bei den Herren die dritte Runde erreichen. Der an Nummer 30 gesetzte Jan-Lennard Struff geht gegen den Qualifikanten Daniel Altmaier in der zweiten Partie nach 11.00 Uhr als Favorit ins Spiel. Die deutsche Nummer zwei ist in diesem Jahr gereift, rang zum Auftakt in Paris den Amerikaner Frances Tiafoe in fünf Sätzen nieder. Aber auch Altmaier, für den es das Grand-Slam-Debüt ist, hat zuletzt viel Selbstvertrauen getankt. Für den 22-Jährigen ist es bereits die fünfte Partie im Stade Roland Garros, weil er erst durch die Qualifikation musste.

DEUTSCHES DUELL 2: In Julia Görges und Laura Siegemund sind noch zwei deutsche Damen in Paris dabei, beide treffen am Donnerstag nach dem Duell zwischen Struff und Altmaier aufeinander. Das bedeutet: Eine Deutsche schafft es auf jeden Fall in Runde drei. Eine Favoritin ist schwer auszumachen. Im Ranking steht Görges als 41. etwas besser, dafür hat die 31-Jährige seit der Corona-Pause erst zwei Matches gespielt. Siegemund, Nummer 66 der Welt, ist seit dem Neustart dagegen Vielspielerin. Zudem tankte die 32-Jährige mit dem US-Open-Sieg im Doppel an der Seite der Russin Vera Swonarewa viel Selbstvertrauen.

DIE TITELVERTEIDIGER: Nach dem lockeren Auftaktsieg dürften Kevin Krawietz und Andreas Mies in ihrem Zweitrunden-Match deutlich mehr gefordert werden. Die beiden Argentinier Diego Schwartzman und Federico Coria sind vor allem auf Sand nicht zu unterschätzen. Dennoch gehen die French-Open-Sieger von 2019 als Favorit ins Spiel. (dpa)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion