Magdeburgs Trainer Bennet Wiegert (M) gibt während einer Auszeit Anweisungen.Foto: Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa/dpa

Magdeburgs Handballer gewinnen Heimspiel gegen Hannover

Epoch Times26. Dezember 2020 Aktualisiert: 26. Dezember 2020 19:53
Die Bundesliga-Handballer des SC Magdeburg haben den neunten Saisonsieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert gewann ihr Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 33:25 (19:10).Mit 19:9 Punkten bleiben die Magdeburger, für die…

Die Bundesliga-Handballer des SC Magdeburg haben den neunten Saisonsieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert gewann ihr Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 33:25 (19:10).

Mit 19:9 Punkten bleiben die Magdeburger, für die Zeljko Musa und Omar Ingi Magnusson je sechs Treffer erzielten, auf Platz fünf. Bester Werfer der Gäste war Fabian Böhm mit fünf Toren.

In der Magdeburger Arena entwickelte sich schnell eine einseitige Partie. Hannover war den Magdeburgern in allen Belangen unterlegen. Mit Musas Treffer zum 20:10 (32.) war das Spiel entschieden.

Der Bergische HC setzte sich mit 30:26 (18:12) beim TVB Stuttgart durch. „Das war das dritte Spiel in Folge, in das wir schlecht reinkommen“, sagte der enttäuschte TVB-Keeper Johannes Bitter nach der Partie bei Sky. „Die Aggressivität hat gefehlt. Das ärgert mich heute am meisten.“ Beim 21:23 (45.) hatten die Stuttgarter fast den Anschluss geschafft, doch der BHC brachte die Partie souverän über die Zeit.

Die Partien Göppingen gegen Minden und Ludwigshafen gegen Melsungen fielen coronabedingt aus. Auch die für Sonntag angesetzte Partie des HC Erlangen gegen die HSG Nordhorn-Lingen musste wegen der positiven Testung eines Spielers der Franken abgesagt werden. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion