Schlagwort

Sea-Watch

18 von 65 von „Sea-Watch 3“ eingesammelten Bootsflüchtlingen dürfen in Italien an Land

Einige illegale Migranten und Flüchtlinge an Bord des NGO-Schiffs "Sea-Watch 3" dürfen in Italien an Land. 18 der 65 Menschen könnten aussteigen, darunter sieben Kinder mit ihren anwesenden Eltern... Mehr»

Nach Gerichtsurteil: Sea Watch plant neuen Mittelmeer-Einsatz – Migranten in Not nach Europa bringen

Die Sea Watch sticht wieder in See, um Migranten in Not aufzunehmen und nach Europa zu transportieren. Ein Gericht in Den Haag, erlaubt der NGO weiterhin unter niederländischer Flagge im Mittelmeer... Mehr»

Razzia gegen linken Berliner Szene-Club „Mensch Meier“: Sechs Polizisten mit Reizgas verletzt

„Es war ein Angriff auf die Clubkultur und die zivile Seerettung“, hieß es vom "ReclaimClubCulture" auf Twitter. Der Club wurde von Zoll und Polizei vor einer Solidaritätsveranstaltung für... Mehr»

BIW-Timke über Dankesfoto von Sea-Watch 3: „Frauen, Kinder und Kriegsflüchtlinge bestenfalls im Promillebereich!“

Gestern gingen alle 47 afrikanischen Migranten vom NGO-Schiff Sea Watch 3 in Sizilien von Bord. Das Dankesfoto der Crew erinnert BIW-Abgeordneten Jan Timke an eine Flüchtlingsdoku von 2015. Mehr»

Einigung im Tauziehen um Aufnahme von Sea-Watch-Flüchtlingen – Deutschland leistet „solidarischen Beitrag“

Im Streit um die Aufnahme der Flüchtlinge und Migranten an Bord des Schiffes "Sea-Watch 3" hat sich Italien mit sechs anderen EU-Staaten verständigt. Mehr»

Sea-Watch schaltet Menschenrechts-Gerichtshof ein – Italien: Warum wurden Migranten nicht in ersten sicheren Hafen gebracht?

Die deutsche NGO Sea-Watch hat wegen ihres blockierten Schiffs mit Migranten an Bord den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eingeschaltet. Italien wunder sich, dass die Migranten nicht in... Mehr»

Situation auf Rettungsschiff „Sea Watch 3“ spitzt sich zu

18 Tage nach der Rettung von 49 Geflüchteten durch zwei Hilfsschiffe deutscher Aktivisten wird die Lage auf der "Sea Watch 3" heikel. Die Wasservorräte an Bord gingen zur Neige, viele Menschen seien... Mehr»

Italiens harte Haltung zeigt Wirkung: Todeszahlen auf zentraler Mittelmeerroute weiter gesunken

Italiens restriktive Haltung gegenüber NGO-Schiffen, die mit illegalen Migranten in Italiens Häfen einlaufen wollen, zeigt Wirkung. Die Todeszahlen auf der zentralen Mittelmeerroute sind auf einem... Mehr»

Vor Malta: 180 Migranten aus dem Mittelmeer geholt

Weitere 180 Zuwanderer wurden im Mittelmeer vor Malta aufgefischt. Die UNO rief die Mittelmeerstaaten dazu auf, ihre Häfen für zwei Schiffe mit dutzenden Migranten an Bord zu öffnen. Mehr»

Drei NGOs schicken wieder Schiffe ins Mittelmeer vor Libyen

Die NGOs "Proactiva Open Arms" aus Spanien, "Sea-Watch" aus Deutschland und "Mediterranea" aus Italien teilten mit, dass sie erneut vor Libyen kreuzen und eine gemeinsame Mittelmeer-Mission begannen. Mehr»

Mittelmeer: Alle NGO-Schiffe liegen in Häfen oder sind festgesetzt

Derzeit sind alle bekannten NGO-Schiffe, die sonst im Mittelmeer unterwegs sind, festgesetzt. Auch das Aufklärungsflugzeug "Moobbird", dass von Sea-Watch betrieben wird, sitzt in Malta fest. Mehr»

5 Tote im Mittelmeer: Libysche Küstenwache beschuldigt NGO – „Sea Watch ist ein Schaf im Wolfspelz“

Am Montag kam es zu einem Gerangel im Mittelmeer – fünf Menschen ertranken rund 30 Seemeilen vor der Küste Libyens. Was war passiert? Mehr»

Sea Watch unterschreibt Regeln für Mittelmeer-Einsätze

Sea Watch hat nun den Verhaltenskodex unterschrieben, mit dem Italien die Einsäetz von Seenotrettern überwachen will. Mehr»

Evangelische Kirche bestätigt: 100.000 Euro Unterstützung für NGO „Sea Watch“

Die Evangelische Kirche hat bestätigt, dass sie die Arbeit der Mittelmeer-NGO Sea Watch unterstützt und insgesamt 1,1 Mio. Euro in "Seenotrettung, legale Zugangswege" und weitere Auslandsprojekte... Mehr»

Italienische Marine und NGOs brechen systematisch das Seerecht: „Rettung“ von Migranten nach Italien

NGOs und die italienische Marine brechen systematisch das Seerechts-Übereinkommen: Sie schleusen afrikanische Migranten nach Italien - obwohl diese 8 bis 12 Seemeilen vor der libyschen Küste... Mehr»