Monsunartige Regenfälle im Nordosten Australiens

Epoch Times27. Januar 2019 Aktualisiert: 27. Januar 2019 16:04
Im Norden von Queensland kam es seit Tagen zu sintflutartigen Regenfällen. Viele Farmen waren von der Außenwelt abgeschnitten.

Sintflutartige Regenfälle sorgen derzeit für Chaos im Nordosten Australiens. Wie die Meteorologiebehörde von Queensland am Sonntag mitteilte, stieg der Daintree River auf ein historisches Hoch von 12,60 Metern – der höchste Stand seit 118 Jahren.

Zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe waren von der Außenwelt abgeschnitten, Kühe trieben im Meer. Im Norden von Queensland sollen die monsunartigen Regenfälle noch bis zum Ende der Woche anhalten.

Im Daintree Regenwald betrug die Niederschlagsmenge mehr als 300 Millimeter in 24 Stunden. Eine Fährverbindung, die einzige Möglichkeit, bestimmte Regionen zu erreichen, war unterbrochen. Strom- und Telefonverbindungen waren gekappt.

Andere Landesteile Australiens werden derzeit von einer Rekordhitzewelle heimgesucht. Im Süden herrschten in der vergangenen Woche Temperaturen von über 49 Grad Celsius. Tausende Menschen suchten im Meer oder in Einkaufszentren Abkühlung. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN