DAX startet vor EZB-Zinsentscheid verhalten – Energiewerte fester

Epoch Times14. December 2017 Aktualisiert: 14. Dezember 2017 9:36
Vor dem EZB-Zinsentscheid ist der DAX am Donnerstag mit einem Minus in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 13.111 Punkten berechnet, etwa 0,1 Prozent schwächer als …

Vor dem EZB-Zinsentscheid ist der DAX am Donnerstag mit einem Minus in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 13.111 Punkten berechnet, etwa 0,1 Prozent schwächer als bei Vortagesschluss. Aktien der Energieversorger Eon und RWE waren gegen den Trend deutlich im Plus.

Während Eon seinen Vortagesverlust zum großen Teil wettmachen konnte, konnte die RWE-Aktie den Absturz vom Vortag nicht ausgleichen. Für den Mittag wird erwartet, dass die EZB verkündet, den Leitzins unangetastet zu lassen. Die Schweizerische Nationalbank teilte am Morgen bereits mit, ihre Geldpolitik unverändert expansiv zu belassen. Der Zins auf Sichteinlagen beträgt weiterhin −0,75 Prozent, und die Nationalbank belässt das Zielband für den Dreimonats-Libor unverändert zwischen −1,25 Prozent und −0,25 Prozent. Seit der letzten Lagebeurteilung habe sich der Schweizer Franken zwar weiter gegenüber dem Euro und neu auch gegenüber dem US-Dollar abgeschwächt, aber der Franken sei weiterhin hoch bewertet. „Die Abwertung des Frankens widerspiegelt, dass sichere Häfen zurzeit weniger gesucht sind. Diese Entwicklung ist aber noch fragil“, so die Schweizerische Nationalbank. (dts)

Themen
Panorama
Newsticker