Konsum sei Dank: Deutsche Wirtschaft wächst wieder

Epoch Times14. November 2019 Aktualisiert: 14. November 2019 8:25

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland ist im dritten Quartal 2019 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,1 Prozent höher gewesen als im Vorquartal. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit.

Demnach schrammte die deutsche Wirtschaft knapp an einer Rezession vorbei, von der man bei zwei Minus-Quartalen in Folge gesprochen hätte.

Nach aktuellen Berechnungen auf Basis neu verfügbarer statistischer Informationen ging das BIP im zweiten Quartal um 0,2 Prozent zurück und damit um 0,1 Prozentpunkte stärker als zuletzt gemeldet. Der Anstieg war im ersten Quartal 2019 mit 0,5 Prozent um 0,1 Prozentpunkte größer als bisher veröffentlicht.

Positive Impulse vor allem vom Konsum

Positive Impulse kamen im dritten Quartal im Vorquartalsvergleich vor allem vom Konsum: Die privaten Konsumausgaben waren höher als im zweiten Quartal, und auch der Staat steigerte seine Konsumausgaben. Während die Exporte stiegen, blieben die Importe etwa auf dem Niveau des Vorquartals.

Außerdem wurde mehr in Bauten investiert als im Vorquartal. Dagegen sanken die Investitionen in Ausrüstungen im Vergleich zum Vorquartal. Im Vorjahresvergleich stieg das preisbereinigte BIP um 1,0 Prozent, so die Statistiker weiter.

Bereinigt um den Kalendereffekt ergibt sich ein Anstieg von 0,5 Prozent, da im dritten Quartal 2019 ein Arbeitstag mehr zur Verfügung stand als ein Jahr zuvor.

Im zweiten Quartal 2019 war das preisbereinigte BIP im Vergleich zum Vorjahr nach neuesten Berechnungen um 0,1 Prozent niedriger (kalenderbereinigt: +0,3 Prozent), im ersten Quartal 2019 um 0,9 Prozent höher (kalenderbereinigt: +1,0 Prozent).

Die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal 2019 wurde von 45,4 Millionen Erwerbstätigen erbracht. Das waren 356.000 Personen oder 0,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. (dts)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times – Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]“ 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN