Air Berlin darf trotz Insolvenz vorerst weitermachen

Epoch Times23. August 2017 Aktualisiert: 23. August 2017 20:15
Vorerst kann AirBerlin eigenständig weiterarbeiten und seine Arbeitsplätze erhalten.

Die insolvente Air Berlin darf vorerst in Eigenverwaltung weitermachen und wird noch nicht zerschlagen. Das beschloss der Gläubigerausschuss am Mittwochnachmittag in seiner ersten Sitzung.

Auch der vom Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingesetzte Sachwalter Lucas Flöther wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt.

„Das ist ein gutes Signal für die Verfahrensbeteiligten, wir werden die weiteren Verhandlungen mit Hochdruck vorantreiben“, sagte der Generalbevollmächtigte von Air Berlin im Insolvenzverfahren, Frank Kebekus.

„Unser Ziel ist und bleibt, zügig zu tragfähigen Abschlüssen zu kommen und so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten“, so Kebekus. Laut Medienberichten hatte sich Lufthansa erhofft, am Mittwoch schon den Zuschlag für Teile des Unternehmens zu bekommen. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN