Ganjing-World-Logo.Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Ganjing World

Internetplattform ohne Gewalt, Zensur und Pornografie – Ganjing World startet ab 8. August auf Englisch

Von 6. August 2022 Aktualisiert: 8. August 2022 8:47
Stellen Sie sich eine Informationsplattform vor, die frei von politischer Zensur und Gewalt, Drogen und Pornografie ist.

Ganjing World ist ein von Exilchinesen gegründetes Unternehmen, das eine familienfreundliche Internetplattform ins Leben gerufen hat. Der Name Ganjing World kommt aus dem Chinesischen und bedeutet „Reine Welt“. Die Leitlinien des Unternehmens sind „keine Zensur, keine Gewalt, keine Drogen und keine Pornografie“. Am 8. August soll die englische Version online gehen.

Obwohl es heutzutage angesichts der vielen Konkurrenz keine leichte Aufgabe ist, ein neues soziales Netzwerk zu starten, biete Ganjing World laut CEO James Chiu einen entscheidenden Vorteil. Während es anderen Plattformen in erster Linie darum geht, mit Algorithmen so viele Klicks wie möglich zu generieren – ganz gleich, mit welchen Inhalten, will Ganjing World das Leben der Menschen bereichern.

Ganjing will digitale Welt verändern

„Wir wollten eine ‚Ganjing World‘ schaffen, um die digitale Welt von heute zu verändern. Sie soll einen sauberen Raum im Internet schaffen, sowohl von der Technologie als auch von den Inhalten her, der von Familien und Kindern genutzt werden kann“, sagte Chiu gegenüber The Epoch Times.

„Wir wollen den Menschen bereichernde Inhalte bieten, die ihnen helfen, ihr Leben zu verbessern“, so Chiu. „Da die Plattform ihre eigene Mission hat, wird sie auch anders betrieben“.

„Es ist ein Ort der reinen Informationen. Die Plattform soll die Menschen inspirieren und erheben, statt sie zu deprimieren“, sagte Vivian Wang, die verantwortlich für die Inhalte ist.

Bislang gibt es auf Ganjing World Videos in chinesischer Sprache über Lifestyle, Kunst, Kultur, aber auch unzensierte Nachrichten aus China über die Verbrechen der Kommunistischen Partei Chinas. Dies sei wichtig, da die politische Zensur auf Tech-Plattformen in den letzten Jahren überhandgenommen hat.

Künftig soll die Plattform noch mehr Artikel und Videos zu weiteren Themen abdecken. Darunter aktuelle Ereignisse, Finanzen, Kultur, Kunst, Gesundheit, Leben, Unterhaltung, Reisen und Bildung.

Ganjing World versteht sich als ein Ort, an dem die Menschen miteinander offen und ehrliche kommunizieren können. Das Unternehmen ist vor Kurzem von Kalifornien nach Middletown, New York umgezogen.

Bürgermeister von Middletown sieht Ganjing als Gewinn

Bei der Einweihungsfeier Anfang Juli begrüßte der Bürgermeister von Middletown, Joseph DeStefano, den Start von Ganjing World. Das Unternehmen sei, wie er sagt, „ein Gewinn für unsere Stadt und unsere Region“.

Das familienorientierte Konzept der Plattform ermögliche es Menschen, vertrauensvoll im Internet zu surfen.

„Das Unternehmen wird florieren. Und wenn das Unternehmen floriert, wird Middletown mit ihm florieren“, sagte er der Epoch Times.

Eva Fu sitzt in New York und schreibt für die Epoch Times mit Fokus auf US-China-Beziehungen, Religionsfreiheit und die Menschenrechte. 

 Dieser Artikel erschien im Original auf theepochtimes.com unter dem Titel: New Information Platform Seeks to Create Family Friendly Digital Town Square (deutsche Bearbeitung nh)


Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion