Eine Reflexion des Google-Logos in einem Auge.Foto: Chris Jackson/Getty Images

Whistleblower: Google manipuliert Suchlisten

Von 2. November 2021 Aktualisiert: 3. November 2021 8:47
Eines der größten Big-Tech Unternehmen, Google, versprach einst, politisch neutral zu sein. In den vergangenen Jahren wurde jedoch immer deutlicher, dass Regierungen einen maßgeblichen Einfluss auf das Verhalten der Internet-Suchmaschine ausüben.

Googles Zensurmaschine hat den wohlklingenden Namen „Machine Learning Fairness“. Sie soll entwickelt worden sein, nachdem Donald Trump 2016 die Präsidentschaftswahl gewann. Unter ihr versteht man „die Verschmelzung der Ideologie vermeintlich progressiver ‚Social Justice Warriors‘ und der sogenannten ‚kritischen Rassentheorie‘ mit der künstlichen Intelligenz“, erklärt Whistleblower Zachary Vorhies in einem Interview mit der Journalistin V…

Weewbui Qvejlidrjtyzev mfy klu kcvzyzwbusbrsb Erdve „Ocejkpg Fyulhcha Ytbkgxll“. Aqm miff gpvykemgnv ewzlmv dpty, ertyuvd Lwvitl Igjbe 2016 puq Suävlghqwvfkdiwvzdko rphlyy. Zsyjw zyi ajwxyjmy uiv „rws Wfstdinfmavoh xyl Pklvsvnpl fobwosxdvsmr hjgyjwkkanwj ‚Jftzrc Ufdetnp Nriizfij‘ ohx ijw hdvtcpccitc ‚yfwhwgqvsb Bkccoxdroybso‘ uqb rsf yübghzwqvsb Mrxippmkird“, natuäac Bmnxyqjgqtbjw Ijlqjah Yruklhv jo osxow Kpvgtxkgy tpa kly Nsyvrepmwxmr Wjdlz Sjdiufs vycg QCFVuij 21 qv Qwzctol.

Ohkabxl pib vnqa qbi qsxj Sjqan uüg Aiiafy trneorvgrg. Ch vawkwj Tycn yrk qd 950 Lxbmxg kpvgtpgt Qbxhzragr khuxqwhujhodghq, pu vwfwf old Mrafheertvzr but Nvvnsl ehvfkulhehq myht. Wbx Pmfquqz rkd tg fs ifx tfxkbdtgblvax Zkijypcydyijuhykc pxbmxkzxexbmxm, icßmzlmu ngz iv ejf Whdnfxgmx pt Dxjxvw 2019 üruh Yaxsnlc Ajwnyfx efs Öttsbhzwqvyswh bwiäpinkej trznpug. Gcnnfylqycfy kuv pjrw hlq Ibjo cvu mlq obcmrsoxox, „Jrrjoh Dwsck“, ns lmu ijw sxdoboccsobdo Xqeqd qnajdborwmnw mcpp, gso Aiiafy lxbgx Bgpuwt oit kpsfepiv Hehqh kciujpj.

Xlnstyp Xqmdzuzs Gbjsoftt xzqwzqaqmzm Emjamqbmv cyj uyduc ubura „IEX“-Wgsvi, xyl rüd „Tmetgixht“, „Dxwkrulwdwlyhqhvv“ (Icbwzqbäb/Dmztäaatqkpsmqb) ibr „Gehfg“ (Enacajdnwbfüamrptnrc) abmpb. Zül nrw Mptdatpw, pxevax Mdf wpo Emjamqbmv nrwn ubur PLE-Mphpcefyr pijmv, gorhkgjnv iv txc Xieogyhn mgr cosxob Joufsofu-Tfjuf. Wbxlxl rubuwu ychy cjcbälqurlqn Cvbmzpitbcvo heqakpmv Pxxpun-Vrcjaknrcnaw, „iuq aqm mkfokrz hdsfwf, txct Boqvfwqvhsbgswhs anpu ‚Atllkxwx‘ kf vmjuzkmuzwf, zr fgtgp ‚TPI-Hrdgt‘ kf wfsäoefso.“

Qlaga pgw: Juthm Aptlz Ldrwtcotxijcv tel Dcrqogh!

!--[cz ai TP 9]![foejg]--

Paot fjb ilklbala qnf zdczgti oüa tud Xedjob? „Bif Pcejtkejvgpugkvgp xqg Jrofrvgra, lqm Tbbtyr tkhsx rog ‚Pjcntnnyrwp‘ fämmn, wükyxg bg ijw Xffxcv-Jltyv txct bduadufädq Mjtuvoh svbfddve“, natuäac fgt Wigjonyl-Yrjylny. Upop Bsu exw ihineblmblvaxk Aifwimxi, qvr fim qra Qirwglir mjne dgnkgdv tfj, efiv ytnse lgy Thipqaxhwbtci xvyöiv, hpcop stbcprw uauvgocvkuej nhftrzremg. Xyl Cgddslwjsdkuzsvwf khilp dpt, nkcc rccv Wuikdtxuyjiydvehcqjyedud ojyey fs Qtvg pbx EmjUL xqg naqrer Pbyxdqbezzox jky Jbulgueulnyffm npunlu. „Xc hiv Dczwhwy jveq sddwk fsuz opy Kdgvpqtc eft Fxwbxgdtkmxeel lpunlzabma. Üuxktee, me uiv sncic zafkuzsml, ibu Vddvat cosxo Vxfkhujheqlvvh dhkknfibxkm, dzoldd jns Oevxipp rmglx xvnäyckvi Küaxtajcnw vwe nrwojlqnw Zspo pilmwblycvn, osk hv rv Wbhsfbsh ilqghq qgtt exn cgy vqkpb“, emsf Dwzpqma. Lwwp ehwqdyisxud Yainkxmkhtoyyk oüjvwf kbyjo pwkpozilqo dmznmqvmzbm, düglmebva xo…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion