Angst vor Coronavirus: Russland verstärkt Kontrollen an Grenze zu China

Epoch Times21. Januar 2020 Aktualisiert: 28. Januar 2020 2:08
Russland verstärkt wegen des neuartigen Coronavirus die Kontrollen an der Grenze zu China.

Russland verstärkt aus Angst vor einer Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Kontrollen an der Grenze zu China. Es seien zusätzliche Hygiene-Vorschriften an den Grenzübergängen in Kraft getreten, teilte die russische Gesundheitsbehörde am Dienstag mit. Wer bei der Einreise entsprechende Symptome aufweise, solle in Quarantäne genommen werden.

Auch am Moskauer Großflughafen Scheremetjewo gelten verstärkte Sicherheitsvorkehrungen. Passagiere, die aus China einreisen, sollen noch an Bord der Flugzeuge auf Anzeichen einer Infektion untersucht werden. Mit Hilfe von Wärmebildkameras werde ihre Körpertemperatur gemessen, teilte der Flughafen mit. Sollte diese erhöht sein, werde umgehend ein Ärzteteam an Bord geschickt und der betroffene Reisende isoliert. Bislang sei aber kein Verdachtsfall aufgetreten. Rund 1,5 Millionen Touristen aus China reisen nach Angaben Moskaus jährlich nach Russland.

Die russische Gesundheitsbehörde riet zudem zu besonderer Vorsicht bei Reisen nach China. Touristen sollten demnach die zentralchinesische Stadt Wuhan meiden und sich von Märkten und Zoos fernhalten. Ein Fisch- und Geflügelmarkt in Wuhan gilt als Ausgangspunkt des an den Sars-Erreger erinnernden neuen Virus. Mehrere Hundert erkrankten bislang daran, einige starben. (afp)

Anmerkung der Redaktion: Die offiziellen Zahlen über Todesfälle und Infizierte durch den Coronavirus in China haben wir in unseren Artikeln gelöscht, da wir davon ausgehen müssen, dass die gemeldeten Zahlen der staatlichen chinesischen Behörden nicht stimmen. Wir bemühen uns, die tatsächlichen Zahlen herauszufinden.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]