„Komm schon, Mann“: Biden reagiert verärgert auf Frage nach kognitivem Leistungstest

Epoch Times5. August 2020 Aktualisiert: 5. August 2020 19:01
US-Präsidentschaftskandidat Biden hat verärgert auf eine Frage eines Reporters reagiert, ob er sich einem kognitiven Leistungstest unterzogen habe. "Warum zum Teufel sollte ich einen Test machen? Komm schon, Mann." Er verglich es sogar mit einem Kokain-Test.

US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat sichtlich verärgert auf eine Journalistenfrage reagiert, ob er sich einem kognitiven Leistungstest unterzogen habe. „Nein, ich habe keinen Test gemacht“, sagte der 77-jährige US-Demokrat und frühere Vizepräsident in einem am Mittwoch ausgestrahlten Interview. „Warum zum Teufel sollte ich einen Test machen? Komm schon, Mann.“

Anschließend zog Biden einen Vergleich, der für viel Stirnrunzeln sorgte: „Das ist wie Ihnen zu sagen: Bevor Sie zu der Sendung gekommen sind, haben Sie einen Kokain-Test gemacht?“, sagte er an die Adresse des Journalisten Errol Barnett vom Fernsehsender CBS gerichtet. „Was denken Sie? Sind sie ein Junkie?“ Nach einer kurzen Pause lachte Biden dann auf.

US-Präsident Donald Trump hat wiederholt die geistigen Fähigkeiten seines Rivalen in Zweifel gezogen, der schon seit Jahren immer wieder mit Versprechern und Patzern für Schlagzeilen sorgt. Dagegen betonte Trump, dass er selbst bei einem kognitiven Leistungstest gut abgeschnitten habe – und fordert Biden auf, sich auch einem solchen Test zu unterziehen. (afp/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Schlagworte, ,