„Brauchen in Zukunft mehr Energie“: Sloweniens Regierungschef will zweiten Atomreaktor bauen

Epoch Times22. August 2019 Aktualisiert: 22. August 2019 21:52
Der slowenische Regierungschef Marjan Sarec drängt auf den Bau eines zweiten Atomreaktors in seinem Land. Dieser soll auf dem Gelände des bereits existierenden Atomkraftwerks Krsko errichtet werden.

Der slowenische Regierungschef Marjan Sarec dringt auf den Bau eines zweiten Atomreaktors in seinem Land. Dieser solle auf dem Gelände des bereits existierenden Atomkraftwerks Krsko errichtet werden, sagte Sarec am Donnerstag bei einem Besuch vor Ort. Die Anlage in Krsko wird von Slowenien und Kroatien gemeinsam betrieben, nach Angaben von Kernkraftgegnern ist sie völlig veraltet.

„Wir müssen alle notwendigen Anstrengungen unternehmen, um mit dem Bau eines zweiten Blocks zu beginnen, denn wir brauchen in Zukunft mehr Energie“, sagte Sarec im etwa hundert Kilometer östlich der Hauptstadt Ljubljana gelegenen Krsko. Nur so könne sich das Land erfolgreich entwickeln. Vor einer Entscheidung werde er aber natürlich Experten befragen, versicherte der Regierungschef. Zudem müsste das Parlament zustimmen.

Der bereits existierende 700-Megawatt-Reaktor in Krsko wurde noch im ehemaligen Jugoslawien gebaut und ist seit 1983 in Betrieb. Seit dem Zusammenbruch Jugoslawiens wird das Atomkraftwerk gemeinsam von Slowenien und Kroatien verwaltet und versorgt auch beide Länder mit Strom. Eigentlich sollte die Anlage 2023 abgeschaltet werden, die beiden EU-Länder einigten sich 2015 aber auf einen Weiterbetrieb für eine Dauer von 20 Jahren.

Umweltgruppen, darunter die Organisation Greenpeace, fordern seit langem den Abriss des Atomkraftwerks. Als Gründe geben sie das Alter der Anlage sowie deren Lage in einer für Erdbeben anfälligen Region an. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN