Franziskus als erster Papst zu Besuch in Myanmar

Epoch Times27. November 2017 Aktualisiert: 27. November 2017 10:28
Das erste Mal besucht ein Papst Myanmar. Er wird die faktische Regierungschefin Aung San Sau Kyi treffen und später nach Bangladesch fahren.

Als erstes Oberhaupt der katholischen Kirche ist Papst Franziskus zu einem Besuch in Myanmar eingetroffen. Das buddhistische Land in Südostasien ist die erste Station einer siebentägigen Reise, die den Pontifex auch in den Nachbarstaat Bangladesch führen wird.

Der Papst traf mit seiner Sondermaschine in Rangun ein, der früheren Hauptstadt des Landes. Auf dem Programm steht unter anderem ein Treffen mit der faktischen Regierungschefin Aung San Suu Kyi. Sowohl in Myanmar wie auch in Bangladesch gibt es nur eine kleine katholische Minderheit.

(dpa/as)

Mehr dazu:

Menschenrechtler meinen, Gewalt gegen Rohingya in Myanmar ist „Völkermord“ – Doch, seit 1947 töten die Muslime Buddhisten

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN