Das Kernkraftwerk Kashiwazaki-Kariwa.Foto:  Franck Robichon/Archiv/dpa

Fukushima: Arbeiter können in Teile der Stadt Futaba zurückkehren, Einwohner ab Frühjahr 2022

Epoch Times4. März 2020 Aktualisiert: 4. März 2020 14:34
Japans Behörden haben die Evakuierungsanordnung für Teile der Stadt Futaba am Atomkraftwerk Fukushima aufgehoben. Im Norden der Stadt, die einst rund 7000 Einwohner hatte, sollen zunächst nur Arbeiter untergebracht werden.

Japans Behörden haben am Mittwoch die Evakuierungsanordnung für Teile der Stadt Futaba am Atomkraftwerk Fukushima aufgehoben.

Im Norden der Stadt, die einst rund 7000 Einwohner hatte, sollen zunächst aber nur Arbeiter untergebracht werden. Weil es noch Probleme mit der Wasserversorgung und anderer Infrastruktur gibt, sollen die Bewohner erst ab dem Frühjahr 2022 zurückkehren, wie ein Vertreter der Stadtverwaltung sagte.

In Fukushima hatte sich am 11. März 2011 in Folge eines schweren Erdbebens und eines Tsunamis das schlimmste Atomunglück seit der Tschernobyl-Katastrophe von 1986 ereignet.

Weil das Kühlsystem ausfiel, kam es in drei der sechs Reaktoren zur Kernschmelze. Das Gebiet in einem weiten Umkreis wurde radioaktiv verseucht. Futaba und der angrenzende Ort Okuma sind seitdem Geisterstädte.

Futaba ist einer der Orte, durch die bald die Fackel für die Olympische Spielen in Tokio getragen werden soll. Startpunkt für den japanischen Teil des Fackellaufs ist das Sportzentrums J-Villag, das rund 20 Kilometer von Fukushima entfernt liegt. Die Olympischen Spiele sollen am 24. Juli in der japanischen Hauptstadt beginnen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]