ALBAs Luke Sikma spielte zwei Jahre in Valencia.Foto: Andreas Gora/dpa

ALBA Berlin mit Titelchance im Finale in Valencia

Epoch Times15. April 2019 Aktualisiert: 15. April 2019 5:12
In der Neuauflage des Eurocup-Finals von 2010 greift ALBA Berlin gegen Rekordsieger Valencia Basket nach dem Titel. Der Bundesligist will als erster deutscher Verein die zweitwichtigste Trophäe auf europäischem Parkett holen.

Basketball-Bundesligist ALBA Berlin hat im dritten und entscheidenden Finalspiel des Eurocups die Chance auf den ersten internationalen Titel seit 24 Jahren.

In der Best-of-Three-Serie gegen Valencia Basket aus Spanien steht es nach zwei Spielen 1:1, am Montag (20.30 Uhr/Magenta Sport) geht es an der Mittelmeerküste um den Titel. Das erste Duell in Valencia ging für die Berliner 75:89 verloren, am Freitag gab es einen 95:92-Heimsieg in der Hauptstadt.

HISTORISCH I: Ein Erfolg von ALBA würde den größten Triumph eines deutschen Basketball-Clubs auf internationalem Parkett bedeuten. Als bislang einzigen europäischen Titel der Vereinsgeschichte hatte ALBA 1995 den mittlerweile abgeschafften Korac-Cup gewonnen. Das Finale ist eine Neuauflage des Eurocup-Endspiels von 2010 – damals setzte sich Valencia in lediglich einer Partie mit 67:44 durch.

HISTORISCH II: Die Berliner können den Eurocup als erstes deutsches Basketball-Team überhaupt gewinnen. Sollte sich der Hauptstadtclub gegen die leicht favorisierten Spanier durchsetzen, wäre es der fünfte Europapokal-Erfolg für einen deutschen Verein: Nach ALBA setzten sich der Mitteldeutsche BC (2004), die BG Göttingen (2010) und die Fraport Skyliners aus Frankfurt (2016) in unterklassigen Wettbewerben der FIBA durch. In der Königsklasse Euroleague schaffte es noch nie ein deutscher Club in die Nähe des Endspiels.

STIMME: ALBA-Trainer Aito Garcia Reneses: „Ich möchte meinen Spielern nicht den Druck, gewinnen zu müssen, auferlegen. Sie sollen einfach probieren, gut zu verteidigen, gut zu rebounden und gute Offense zu spielen. Wenn wir es dann auch noch schaffen zu gewinnen – umso besser.“

GEGNER: Bereits im Viertel- und Halbfinale hat ALBA in Malaga und Andorra zwei Teams aus der spanischen Eliteliga ACB ausgeschaltet. Dort ist Valencia aktuell Fünfter. Sie sind mit drei Titeln Rekordsieger des Eurocups (2003, 2010, 2014) und in dieser Saison mit 14 Siegen in Serie ins Finale eingezogen. ALBA hat von sieben Vergleichen mit Valencia lediglich einen gewonnen. Der Amerikaner Luke Sikma, wertvollster Spieler der Eurocup-Saison, spielte zwei Jahre in Valencia, bevor er 2017 nach Berlin wechselte. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion