Schlagwort

Ecuador

">

Die Opferzahl steigt weiter: Mehr als 400 Tote nach Erdbeben in Ecuador

Nach den Worten des Präsidenten Rafael Correa handelt es sich um die schlimmste Katastrophe in Ecuador seit 67 Jahren. Mehr»
">

Zahl der Todesopfer nach Erdbeben in Ecuador auf 350 gestiegen

Nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 350 gestiegen. Die Zahl der Verletzten habe ebenfalls zugelegt, erklärte der Sicherheitsminister des Landes. Staatschef... Mehr»
">

Opferzahl in Ecuador auf 350 Tote gestiegen

Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador sind bereits 350 Tote geborgen worden. Die Opferzahl sei vor allen nach den Rettungsarbeiten in der Küstenstadt Pedernales gestiegen, erklärte der... Mehr»
">

Gauck kondoliert ecuadorianischem Präsidenten

Bundespräsident Joachim Gauck hat nach dem schweren Erdbeben in Ecuador dem Präsidenten des Landes, Rafael Correa Delgado, kondoliert. „Mit großem Entsetzen haben wir die Bilder der... Mehr»
">

Mehr als 200 Tote nach schwerstem Erdbeben seit 1979 in Ecuador

Bei dem heftigen Erdbeben in Ecuador sind nach bisherigen Angaben mehr als 200 Menschen gestorben. Neben 238 Todesopfern gab es mindestens 1557 Verletzte, wie das Katastrophenamt SGR in seiner letzten... Mehr»
">

Ecuador von heftigem Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert

Ein Erdbeben mit der Sträke 7,8 hat Ecuador erschüttert, die Behörden riefen an der Westküste Ecuadors den Ausnahmezustand aus. Bisher wird von 77 Toten und 600 Verletzten gesprochen. Mehr»
">

Zahl der Erdbebentoten in Ecuador steigt auf 77 – 600 Verletzte

Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 77 gestiegen. Das teilte Vizepräsident Jorge Glas laut dem US-Sender CNN mit. Etwa 600 Menschen seien verletzt worden. … Mehr»
">

Ecuador von Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert: Viele Tote

Staatschef Rafael Correa machte seinen Landsleuten im Kurznachrichtendienst Twitter Mut. Correa befand sich zum Zeitpunkt des Bebens zu Besuch in Europa. Mehr»
">

Ecuador von heftigem Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert – viele Tote

Quito (dpa) – Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Der Erdstoß forderte nach ersten Berichten mehrere Menschenleben, Vizepräsident Jorge Glas berichtete in einer Fernsehsprache... Mehr»
">

China Unzensiert: Jetzt bohrt China im Amazonas Regenwald nach Öl

Du liebst Öl und hasst den Regenwald? Dann wirst du über diese Entwicklung hocherfreut sein! China schloss einen Deal mit Ecuador und darf nun im Amazonas Regenwald nach dem schwarzen Gold graben.... Mehr»
">

UN-Rechtsexperten veröffentlichen Einschätzung zum Fall Assange

Der UN-Arbeitsgruppe zum Thema willkürliche Inhaftierungen (WGAD) zufolge verstoße die Festsetzung von Assange in der Botschaft Ecuadors gegen internationale Konventionen. Mehr»
">

Mutter von Wikileaks-Gründer Assange fürchtet um ihren Sohn

Die britische Polizei will Assange aufgrund eines Haftbefehls aus Schweden festnehmen, wo wegen Verdachts auf Vergewaltigung gegen Assange ermittelt wird. Mehr»
">

Schweden: UN-Gruppe hält Assanges Exil für unrechtmäßige Haft

Eine Expertengruppe des UN-Menschenrechtsrates hat die jahrelange Botschaftszuflucht des Wikileaks-Gründers Julian Assange als eine Form von unrechtmäßiger Haft eingestuft. Das bestätigte das... Mehr»
">

Julian Assange will sich möglicherweise stellen

Am Freitag will eine Arbeitsgruppe der Vereinten Nation zu willkürlicher Inhaftierung im Fall Assange gegen Schweden und Großbritannien ihr Urteil veröffentlichen. Mehr»
">

UN-Bericht erwartet: Assange will sich möglicherweise stellen

Wikileaks-Gründer Julian Assange will sich nach einer negativen Entscheidung eines UN-Gremiums der britischen Polizei stellen. Assange, der seit mehr als drei Jahren in Ecuadors Botschaft in London... Mehr»
">

Papst Franziskus mahnt in Ecuador zu mehr Mitmenschlichkeit

Papst Franziskus hat in Ecuador zu mehr Mitmenschlichkeit und Respekt der Vielfältigkeit gemahnt. Kriege und Gewaltausbrüche der aktuellen Welt seien nicht nur auf Spannungen zwischen Staaten und... Mehr»
">

Begeisterter Empfang für Franziskus in Guayaquil

Papst Franziskus sieht den Einsatz für die Menschen in armen, von Krisen gebeutelten Ländern als eine Hauptaufgabe der katholischen Kirche und seines Pontifikats an. „Gott nähert sich immer den... Mehr»
">

Papst ruft in alter Heimat zum Dialog auf

Papst Franziskus hat bei seinem ersten langen Besuch in seinem Heimatkontinent Südamerika ein Ende von sozialer Ausgrenzung gefordert. Bei seiner Ankunft in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito... Mehr»
">

Papst beginnt große Südamerika-Reise

Papst Franziskus beginnt heute seine große Südamerika-Reise. Auf der ersten Station seines achttägigen Besuchs reist der Argentinier nach Ecuador. Danach geht es weiter nach Bolivien und Paraguay.... Mehr»
">

Bolivien bejubelt ersten Copa-Erfolg seit 1997

Valparaíso (dpa) - Diesen Sieg widmete der völlig erschöpfte Torschütze Martins Moreno allen Menschen in Bolivien. „Das ist die Belohnung für ihre Unterstützung“, sagte der 27-Jährige nach... Mehr»