Schlagwort

Jobs

">

Deutschland: Beschäftigungswunder liegt zu 40 Prozent an Einwanderung aus anderen EU-Ländern

Mit einer prognostizierten Erwerbslosenquote von 3,0 Prozent im Jahr 2020 bewegt sich Deutschland auf den Zustand der Vollbeschäftigung zu. In der Eurozone insgesamt sind jedoch immer noch mehr... Mehr»
">

Merkel sucht erneut nach Menschen, „die bereit sind, zu uns nach Deutschland zu kommen“

Kanzlerin Angela Merkel will erneut die Menschen auf der Welt finden, "die bereit sind, zu uns nach Deutschland zu kommen“. Das sagte sie in einer aktuellen Video-Botschaft im Hinblick auf das neue... Mehr»
">

Dudenhöffer rechnet in Autoindustrie mit Jobabbau von bis zu 125.000 Stellen

Der Experte Ferdinand Dudenhöffer rechnet mit weiteren massiven Jobverlusten in der Auto-Branche. Für die Herstellung von Elektroautos sind weniger Bauteile und damit auch weniger Beschäftigte... Mehr»
">

Trump: „Solange ich Präsident bin, wird Amerika nie ein sozialistisches Land sein“

Trump setzt sich seit seinem Amtsantritt für starke wirtschaftliche Gewinne ein. Gestern sagte er, dass seine Regierung "den Krieg gegen amerikanische Arbeiter beendet hat, wir haben den Angriff auf... Mehr»
">

Schwarzbuch der Massenentlassungen

Experten rechnen mit großem Jobabbau und schmerzhaftem Strukturwandel – hinter den Kündigungen stehen Schicksale einzelner oder ganzer Familien. Ein Überblick über die angedrohten und schon... Mehr»
">

Deutschland im Computerwahn: Digitalisierung verdrängt Millionen Arbeitsplätze

Nachwuchs ist Mangelware. Immer mehr Handwerkerbetriebe verschwinden von der Bildfläche. Die IT-Branche hingegen boomt. Mehr»
">

Heil will massiven Jobabbau in Konjunkturkrise verhindern

Sorgen um die Konjunktur und Ängste vor dem Jobverlust nehmen zu. Der Arbeitsminister will gegensteuern - und hat sich für ein geplantes Gesetz einen griffigen Titel ausgedacht. Mehr»
">

Jeder fünfte Polizist geht bis 2024 in Ruhestand – Baden-Württemberg besonders betroffen

Rund 55.400 der 270.000 Polizisten gehen in den nächsten fünf Jahren in den Ruhestand. Die Zahl der Pensionierungen übertrifft die der Neueinstellungen. Die größten Probleme bekommen... Mehr»
">

Ex-EZB-Chef warnt vor „nächster tiefer Krise“ – fordert höhere Löhne in Deutschland

Jean-Claude Trichet, ehemaliger Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), warnt vor einer Krise, wenn die Notenbank mit der Aufgabe, den Euro-Raum gegen einen wirtschaftlichen Einbruch zu sichern,... Mehr»
">

Falsche Zielgruppe: Arbeitsagentur sieht solidarisches Grundeinkommen in Berlin kritisch

Professionelle Jobvermittler sehen die jüngst gestartete Förderung des solidarischen Grundeinkommens kritisch. Denn ein öffentlich geförderter Beschäftigungssektor solle möglichst nur die... Mehr»
">

Zehntausende LKW-Fahrer fehlen: Sorge vor Versorgungskollaps

Mit dem Laster durch die Republik fahren, das ist für viele junge Menschen nicht mehr attraktiv. Mittlerweile fehlen Zehntausende Lastkraftfahrer. Die Konsequenzen könnten bald für alle spürbar... Mehr»
">

Energiewende: Jede siebente Stelle im Wirtschaftsministerium unbesetzt

Im Wirtschaftsministerium sind in den Abteilungen zur Energiewende 40 Stellen nicht besetzt, das ist jede siebente Planstelle. "Peter Altmaier setzt auf der Kommandobrücke seines Hauses den falschen... Mehr»
">

Gute Geschäfte im Handwerk: Mehr Umsatz und Beschäftigte

Vor allem der Bauboom hat Deutschlands Handwerkern im vergangenen Jahr steigende Umsätze beschert. Insgesamt legten die Erlöse im zulassungspflichtigen Handwerk binnen Jahresfrist um 4,9 Prozent zu,... Mehr»
">

IW-Studie warnt vor Einschränkung befristeter Jobs

Der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände warnte die Regierung davor, Einstiegschancen in den Arbeitsmarkt zu verbauen. Mehr»
">

„Deutsche Lust am Untergang“: Arbeitsplätze gehen, Fachkräfte bleiben fern, Öko-Vorgaben steigen

Kabarettist Dieter Nuhr höhnt in seinem Jahresrückblick, Politologe Wolfgang Bok zeigt sich in "Cicero" fassungslos, Großkonzerne streichen tausende Stellen: Deutschlands Politik will trotzdem an... Mehr»
">

Studie: Umstieg auf Elektroautos kostet rund 100.000 Jobs

Der Übergang zur Elektromobilität wird offenbar langfristig rund 114.000 Jobs in Deutschland kosten. Mehr»
">

Großbritannien und der Brexit-Vertrag: „Weg von Macrons Größenwahn und staatlich gefesselter Wirtschaft“

Wenn das Unterhaus in London der Brexit-Vereinbarung zustimmt, die seitens der EU bereits abgesegnet ist, ist der Austritt Großbritanniens aus dem Staatenbund besiegelt. Kritiker wie die Zeitung... Mehr»
">

Rekordhoch: 1,21 Millionen offene Stellen in Deutschland

Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland ist im zweiten Quartal mit 1,21 Millionen auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhte sich die Zahl der freien Jobs... Mehr»
">

Deutschland will Menschen „Würde“ zurückgeben – 80.000 Jobs für Flüchtlinge im Ausland finanziert

In den Ländern rund um Syrien hat Deutschland in diesem Jahr rund 20.000 weitere Jobmöglichkeiten für Flüchtlinge geschaffen. "Wir wollen den Menschen Würde und ein Stück selbstbestimmtes Leben... Mehr»
">

Justizminister Maas: Die Handlungsfähigkeit des Rechtsstaates ist wichtiger als die Sparpolitik

Justizminister Maas fordert die Bundesländer auf, deutlich mehr Richter und Staatsanwälte einzustellen: "Es gibt Dinge, die sind wichtiger als die Schwarze Null." Denn: "Geringe Aufklärungsquoten... Mehr»