Pikanter Hefefladen.Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Bettina Schwarz, bettinas-jungbrunnen.de

Pikanter Hefefladen – so lecker, dass man ihn „wegatmet“

Von 15. April 2020 Aktualisiert: 15. April 2020 19:24
So schmeckt der Frühling. Dieses Rezept ist eine Abwandlung des bekannten Zwiebelkuchens. Quark, frischer Schnittlauch und fruchtige Tomaten geben diesem pikanten Hefefladen eine ganz besonders feine Note.

Als interessante Alternative zum Zwiebelkuchen bietet der Hefefladen mit ein wenig Salat als Beilage eine rundum leckere und nahrhafte Mahlzeit. Ohne Salat und Dressing ist der Fladen zudem eine gelungene Pausenverpflegung für alle Hobby-Gärtner und -Handwerker.

Etwa zwei Stunden benötigt dieser pikante Hefefladen von den Zutaten bis zur Fertigstellung. Das Essen nach dem Abkühlen geht wesentlich schneller und es kann vorkommen, dass man den Fladen quasi „wegatmet“. Das jedenfalls ist unserem Exemplar passiert.

Zutaten für eine Springform

Für den Teig:

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 20 g Frischhefe
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 130 ml warmes Wasser
  • 6 EL Sonnenblumenöl oder Olivenöl

Statt Dinkelvollkornmehl, das wunderbar zu diesem herzhaften Gebäck passt, kann auch Weizenmehl verwendet werden. Wer zudem keine Frischhefe zur Hand hat, kann alternativ Trockenhefe benutzen. Allerdings ist frische Hefe reich an Zink, Ballaststoffen, Vitaminen und Kalium. Viele Bäcker bevorzugen sie außerdem aufgrund ihres kräftigeren Aromas.

Für den Belag:

  • 2 große Zwiebeln
  • Schnittlauch, etwa 3 EL
  • kleine aromatische Tomaten
  • 250 g Magerquark
  • 1 Ei
  • ½ TL Muskat
  • ½ TL Salz
  • etwas Pfeffer

Zubereitung (etwa zwei Stunden)

Für den Teig zunächst alle trockenen Zutaten vermengen und danach mit den flüssigen zu einem glatten Teig verkneten. Dann die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und mit wenig Öl in einer Pfanne goldbraun anrösten. Wenn die Zwiebelringe etwas abgekühlt sind, in einer großen Schüssel Quark, Ei, Salz, Pfeffer, Muskat und den Schnittlauch mischen und die Zwiebeln hinzugeben. Die Tomaten halbieren und beiseite stellen.

Nach der Ruhezeit den Teig nochmals kräftig durchkneten und in die mit Backpapier ausgelegte Springform legen. In der Form sollte schließlich ein kleiner Rand stehen bleiben. In diese Mulde die Zwiebelquarkmasse verteilen. Zum Schluss die in zwei Hälften geschnittenen Tomaten leicht in die Quarkmasse eindrücken.

Der pikante Hefefladen bäckt im vorgeheizten Ofen bei 250 °C auf der untersten Schiene etwa 25 Minuten. Sobald der Teigrand und der Belag goldbraun sind, ist der pikante Hefefladen fertig.

Rezept und Fotos mit freundlicher Genehmigung von Bettina Schwarz, bettinas-jungbrunnen.de



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion