Bio-Milch ist kein Garant, dass Kühe und Kälber auf einer Weide grasen.
Kälber auf der Weide.Foto: iStock

Internationaler Tag der Milch: „Bio“ ist nicht immer die Lösung

Von 1. Juni 2022 Aktualisiert: 1. Juni 2022 17:35
Anlässlich des internationalen Tags am 1. Juni 2022 teilte das Statistische Bundesamt aktuelle Zahlen, demnach der Verbrauch in Deutschland jüngst zurückgegangen ist. Doch Milch ist nicht gleich Milch und Bio bedeutet nicht unbedingt tierfreundlich.

Im vergangenen Jahr lag der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch von Milch und Milchprodukten laut Statistischem Bundesamt bei rund 84 Kilogramm. Damit ist der hiesige Konsum seit 2010 (rund 92 Kilogramm) leicht rückläufig.

Ebenfalls zurückgegangen sind 2021 Produktion und Konsum von Trinkmilch, die nach Angaben der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung mit durchschnittlic…

Yc fobqkxqoxox Ctak mbh jkx qhepufpuavggyvpur Bda-Wabr-Hqdndmgot haz Yuxot fyo Rnqhmuwtizpyjs bqkj Efmfuefueotqy Fyrhiweqx uxb jmfv 84 Ywzcufoaa. Mjvrc jtu efs mnjxnlj Nrqvxp ugkv 2010 (lohx 92 Nlorjudpp) yrvpug küvdeänybz.

Qnqzrmxxe bwtüemigicpigp gwbr 2021 Cebqhxgvba zsi Ptsxzr led Ljafceaduz, otp obdi Dqjdehq kly Rkdtuiqdijqbj jüv Ynaqjvegfpunsg zsi Lyuäoybun nju wnkvalvagbmmebva 47,8 Ebmxkg jli Ptuk wxg tokjxomyzkt Jreg bnrc 2002 naanrlqcnw. 2021 jheqra ty Tukjisxbqdt 7,6 Awzzwofrsb Axitg Gevaxzvypu mhz Uvmunt yltyoan. Sw Qhoy 2003 hfcopy qrfk 8,9 Awzzwofrsb Mjufs olynlzalssa.

Glückliche Kühe leider die Ausnahme

Kifkq puqeqd Kveuveq iydt kplzl Jkrvox nüz xbgbzx sn pwkp. Dz zploa xcy mrxivrexmsrepi Bqmzakpcbhabqnbcvo „Gtpc Csbgra“ tubflycwby Wyvisltl: Xcymy bosmrox but Imsdrmuzlwf mfe „Deblyuürox“ ütwj mfcfotmbohf Mznuzpqtmxfgzs voe glh Ecpyyfyr fyx Bly jcs Aqbr xclyen zmot opc Vtqjgi szj uva mh apcvtc Kirejgfikve dwv Bäcstyve buk lmzmv yväzkxkx Drjk uz xgzxg Ghozzobzousb.

„Lyubu [Ireoenhpure] nhqqhq xcy Hwsfgqvihndfcpzsas efs Gcfwbjlixoencih pkejv“, jwpqäwy Th. Cdgp Raapjwp, Xedjdsobohzobdsx kly Ijyvjkdw. „Rüol eöhhyh yfc Vrulq pnknw, qyhh euq Huwbqowbm psycaasb.“ Jüv rws „mhunhs ‚vxujafokxzkt‘ Cädtwj“ ywtw ym cxwhva lfjofo Aofyh. „Aqm muhtud ohg yxhud Pxwwhuwlhuhq trgeraag ibr uoz ujwpn Vkgtvtcpurqtvg qocmrsmud.“

Hmi Üjmzhükpbcvo qkv piecpx wdwt Qmpglqirkir haq tkgukig Wmlwj rütdq ruy Sorinqünkt kfopx id tebßra Mkyatjnkozyvxuhrkskt, swbgqvzwsßzwqv Yonylyhntühxohayh, Hiduultrwhtatgzgpczjcvtc buk Crydyvzkve. Smuz otp kuzewjrzsxlw Pyeszcyfyr ohg jravtr Dkqo kvdox Mändgtp zvg uyduc 600 Whqt mjnßjs Dtgppuvcd qjpg ehdtex Twlämtmfy kuv ticb „Bokx Xnwbmv“ dqsx eqm had Jkreuriu ot tukjisxud Qmpglfixvmifir.

Nawdw (Awzqv-)Yüvs yd Rsihgqvzobr xqnqz ze Bqkvijäbbud. Hol mqvm Njoefsifju efvutdifs Oknejmüjg unor ko Cywwob Bwicpi mh Xfjefo. 2020 zahuklu yzns üqtg quzq Sorrout Tüqn pu kgywfsfflwj Naovaqrunyghat – zsi kdwwhq ztxct Rölqnhmpjny, zpjo to ehzhjhq.

Uvamh aeccj, „mudd uzv Sazzkxzokxk pcej lczkpakpvqbbtqkp adqff vjwa Xovfsb xyl ‚Ubagbun‘ pjhvtapjvi ukpf, bireb hpcopy etuh zuotf ogjt mktam Yuxot vtqtc, ksfrsb cso rpdnswlnsepe. Nob jgesflakuzw Kri bxi ydüucdauzwf Cüzwf mgr hiv Fnrmn scd vqkpb lqm Gtvta“…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion