UNO warnt nach Explosionen in Beirut vor Lebensmittel-Engpässen

Epoch Times5. August 2020 Aktualisiert: 5. August 2020 20:33

Nach den verheerenden Explosionen in Beirut hat die UNO vor Engpässen bei der Versorgung der libanesischen Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln gewarnt. Es bestehe die Gefahr, dass es „kurzfristig zu Problemen bei der Verfügbarkeit von Mehl“ im Libanon komme, sagte ein Sprecher der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP.

FAO-Vertreter in Beirut befürchteten, dass ein großer Teil der im Hafen von Beirut gelagerten Weizenreserven durch die Explosionen zerstört oder beschädigt worden sei, sagte der Sprecher Dominique Burgeon. „Die Vorräte sind schwer beschädigt.“

Auch die Gründerin der libanesischen Nichtregierungsorganisation Food Blessed, Maya Terro, befürchtete Engpässe bei der Nahrungsmittelversorgung. Der Hafen von Beirut sei der wichtigste Umschlagpunkt für Importe gewesen, sagte sie der AFP. „Der Libanon importiert 80 Prozent seiner Lebensmittel.“ Nach den Explosionen habe sie sofort gedacht: „Leere Supermarktregale und erhöhte Preise aufgrund von Engpässen“, sagte sie.

Wegen der verheerenden Wirtschafts- und Währungskrise im Libanon sind die Lebensmittelpreise in dem Land seit September vergangenen Jahres bereits dramatisch in die Höhe geschnellt. Die Corona-Pandemie hat die Lage in dem Land zuletzt noch verschlechtert.

Durch die zwei Explosionen am Dienstag war nach Angaben der libanesischen Behörden halb Beirut zerstört oder beschädigt worden. Mindestens hundert Menschen wurden getötet, mehr als 4000 weitere verletzt. Nach Regierungsangaben waren 2750 Tonnen ohne geeignete Vorsichtsmaßnahmen gelagertes Ammoniumnitrat explodiert, das vor Jahren beschlagnahmt worden war. Die Substanz kann für Düngemittel oder zur Herstellung von Sprengstoff verwendet werden. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]