Der Plenarsaal des Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude in Berlin.Foto: Ralf Hirschberger/dpa/Archiv/dpa

Livestream: Aktuelle Stunde im Bundestag zum Coronavirus in Deutschland

Epoch Times11. Februar 2020 Aktualisiert: 12. Februar 2020 17:17
Am 12. Februar ab 15.10 Uhr übertragen wir die Bundestagssitzung per Livestream. In einer Aktuellen Stunde debattiert der Bundestag über das Thema „Strategie zur Vorbeugung gegen das Corona-Virus in Deutschland“.

Die Welt ist in Alarmbereitschaft – wie der Livestream aus dem Bundestag zeigt. Die WHO stufte das Coronavirus als eine „sehr ernste Bedrohung“ ein. Auch in Deutschland sind 14 Menschen infiziert, davon 12 in Bayern. Ein weiterer infizierter Bayer befindet sich auf der Urlaubsinsel La Gomera unter Quarantäne.

In einer von CDU/CSU und SPD verlangten Aktuellen Stunde debattiert der Bundestag am Mittwoch, 12. Februar 2020, ab 15.10 Uhr über das Thema „Strategie zur Vorbeugung gegen das Corona-Virus in Deutschland“.

Tagesordnung:
13.00 Uhr Befragung der Familienministerin
14.05 Uhr Fragestunde
15.10 Uhr: Aktuelle Stunde Coronavirus

Hier der Livestream aus dem Bundestag:

Deutschland ist auf den Import von pharmazeutischen Wirkstoffen, vor allem Antibiotika, angewiesen. Das sagte Martina Stamm-Fibich (SPD). Die Wirkstoffe würden hauptsächlich aus  China kommen. Die Lieferung von 48 Wirkstoffen könnte in Zukunft auf dem Spiel stehen, auch wenn derzeit noch keinerlei Engpässe gemeldet worden seien. Darüber hinaus sei die Informationspolitik in China „ein einziges Desaster“. Man müsse besprechen, wie man weiter damit umgehen solle.

Aus dem Livestream

Der Parlamentarische Staatsekretär für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, betont, dass Deutschland gut vorbereitet sei. Ein wirksamer Impfstoff gegen das Coronavirus Covid-19 könne allerdings voraussichtlich nicht vor Ende des Jahres bereitgestellt werden.
Thomas Hitschler (SPD) erklärt die Situation in der Kaserne Germersheim. So wurde beispielsweise ein gesonderter Wäschekreislauf und ein Versorgungskiosk eingerichtet binnen kürzester Zeit, um die Bedürfnisse der ankommenden Wuhan-Rückkehrer zu decken. Er dankt den vor Ort befindlichen Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz.
Robby Schlund (AfD) empfiehlt unter anderem Fiebermessungen am Flughafen sowie eine nationale Hygienekampagne, sodass die Bevölkerung umfangreich geschützt ist.
Rudolf Henke (CDU/CSU) fordert Obduktionsberichte von verstorbenen Coronavirus-Toten aus China. Diese würden bislang nicht vorliegen, nicht von einem einzigen Verstorbenen. Man müsse mit China derart kooperieren, sodass die chinesische Regierung ihr Gesicht wahren könne.
Kordula Schulz-Asche (B90/Grüne) kritisiert ebenfalls die fehlenden Informationen aus China.
Andrew Ullmann (FDP) betont: „Angst ist durch Nichtwissen verursacht.“ Das müsse beseitigt werden.  Ullmann widerspricht Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU): „Wir tun nicht genug.“ Der FDP-Politiker bemängelt die vorgelegten Daten der chinesischen Regierung. Mit „Salami-Taktik“ würde man nur scheibchenweise Informationen erhalten.

Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Die KP China präsentiert ihre ehrgeizigen Ambitionen unter der Tarnung eines „friedlichen Aufstieg“ Chinas. Dies macht es der internationalen Gemeinschaft schwer, ihre wahren Motive zu verstehen. Die KP China ist keine politische Partei oder Regierung im normalen Sinne. Sie repräsentiert nicht das chinesische Volk. Sie repräsentiert das kommunistische Gespenst. Sich mit der KP China zu identifizieren, bedeutet, sich mit dem Teufel zu identifizieren.

China und die Welt stehen an einem Scheideweg. Für das chinesische Volk kann von der Kommunistischen Partei Chinas, die unzählige Blutschulden hat, keine wirklichen Reformen erwartet werden. China wird nur dann besser dran sein, wenn es frei von der Kommunistischen Partei ist. Durch die Eliminierung der Kommunistischen Partei, die wie ein bösartiger Tumor ist, wird China gedeihen.

Die scheinbar unbezwingbare Sowjetunion löste sich über Nacht auf. Obwohl die KP China weltweit ihre Reißzähne zeigt, könnte ihre Auflösung genauso schnell erfolgen, sobald die Welt ihre böse Natur erkennt und die richtige Wahl trifft.

Im März 2018 dachte „The Economist“ in einem Artikel mit dem Titel „How the West Got China Wrong“ über die Politik nach, die die westlichen Länder gegenüber China verfolgt haben und dass sie wetteten, dass China in Richtung Demokratie und Marktwirtschaft gehen würde. „The Economist“ räumte ein, dass das Glücksspiel des Westens gescheitert ist, dass China unter der KP China keine Marktwirtschaft ist und auf seinem derzeitigen Kurs nie eine sein wird.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion