Handball EM: Deutschland gewinnt klar gegen Weißrussland

Epoch Times16. Januar 2020 Aktualisiert: 16. Januar 2020 22:08
Das DHB Team hat die Gruppenphase überstanden. Zwei Siege und eine Niederlage brachten den DHB weiter. Gegen Weißrussland konnte das DHB Team eine starke Leistung zeigen und am Ende auch klar gewinnen.

Mehr Biss, mehr Leidenschaft und ein teils überragender Torhüter Andreas Wolff: Die deutschen Handballer haben bei der Europameisterschaft eine Trotzreaktion gezeigt und einen gelungenen Start in die Hauptrunde hingelegt.

Angetrieben von zahlreichen deutschen Fans in der Wiener Stadthalle setzte sich die DHB-Auswahl mit 31:23 (18:11) gegen Weißrussland durch und wahrte damit die Chance auf das Halbfinale. Der starke Timo Kastening war vor rund 5500 Zuschauern mit sechs Toren bester Werfer des Teams von Bundestrainer Christian Prokop.

Zeigt die deutsche Mannschaft im zweiten Hauptrunden-Spiel am Samstag (20.30 Uhr/ZDF) gegen die noch verlustpunktfreien Kroaten eine ähnlich energiegeladene Leistung, ist auch ein Erfolg im Schlüsselspiel gegen den Mitfavoriten drin. (dpa)

Deutschland – Weißrussland 31:23 (18:11)

Spielende

Halbzeit 2: Parade von Wolff. Großer Jubel beim Keeper.

Halbzeit 2: Die letzten Minuten laufen.

Halbzeit 2: Schön herausgespielter Treffer von Reichmann. Jubel in der Wiener Stadthalle.

Halbzeit 2: Am Sieg der Deutschen wird sich nichts ändern. Das DHB Team hat noch vier Minuten auf der Uhr.

Halbzeit 2: Unabsichtlich wird Drux niedergestreckt. Kurze Unterbrechung.

Halbzeit 2: Böhm bleibt hängen. Im Gegenzug patzt Weißrussland. Im zweiten Anlauf trifft Belarus wieder nicht.

Halbzeit 2: Die Zweite Hälfte ist bei den Toren ausgeglichen. Trotzdem kann Weißrussland hier überhaupt nicht gefährlich werden.

Halbzeit 2: Foul an Böhm. Sieben Meter und Strafe. Reichmann trifft.

Halbzeit 2: Die letzten zehn Minuten laufen. Weißrussland verpasst den Wurf.

Halbzeit 2: Timeout der Weißrussen.

Halbzeit 2: Deutschland trifft durch Weber und Kastening. Wieder so eine schnelle Torphase der Deutschen.

Halbzeit 2: Böhm wird abgeblockt beim Wurfversuch. Deutschland jetzt mit viel Ballbesitz.

Halbzeit 2: Tor für Weißrussland, Tor für Deutschland. Eine Viertelstunde ist gespielt.

Halbzeit 2: Parade von Wolff. Der Keeper zeigt heute eine solide Leistung.

Halbzeit 2: Weber trifft aus der Distanz. Die DHB Mannschaft ist weiter klar besser.

Halbzeit 2: Timeout von Christian Prokop.

Halbzeit 2: Die Partie wirkt nun langsam. Weißrussland kann heute einfach nichts entgegen setzen.

Halbzeit 2: Wichtig für Deutschland. Gute Abwehrarbeit bei den Angriffen des Gegners.

Halbzeit 2: Das Spiel bleibt klar in den Händen des DHB Teams. Weißrussland kommt nur vereinzelt heran. Wieder trifft Golla.

Halbzeit 2: Weißrussland im Ballbesitz. Treffer von Kulesh.

Halbzeit 2: Deutschland mit der Acht Tore Führung. Schnell ist man wieder davon gezogen.

Halbzeit 2: Deutschland mit dem wichtigen Treffer von Zieker.

Halbzeit 2: Weißrussland kommt heran. Brouka trifft zum 14:19. Deutschland plötzlich wieder langsam unter Bedrängnis.

Halbzeit 2: Kulesh macht das 13. Tor für Weißrussland.

Halbzeit 2: Die Überform des DHB ist verflogen, Weißrussland hat sich etwas gefangen.

Halbzeit 2: Zwei Minuten Strafe gegen Golla. Weißrussland trifft.

Halbzeit 2: Deutschland wirkt zu Beginn weiter fokussiert. Und vor allem motiviert…

Halbzeit 2: Beginn Zweite Halbzeit.

Deutschland führt klar nach der Ersten Halbzeit gegen Weißrussland. Die DHB Truppe spielt stark und besser als zuletzt. Weißrussland wirkt neben sich und hat kaum eine Chance. Mal sehen wie das in der Zweiten Halbzeit weitergeht.

Pause

Halbzeit 1: Timeout der Deutschen.

Halbzeit 1: Kann der Vorsprung weiter wachsen? In Kürze ist Pause.

Halbzeit 1: Das DHB Team steht hinten dicht. Die Körpersprache ist bei Deutschland anders. Heute will man gewinnen und das sieht man.

Halbzeit 1: Deutschland mit starker Durchschlagskraft. Gutes Spiel bisher.

Halbzeit 1: Knapp fünf Minuten sind noch zu spielen in Halbzeit 1. Es bleibt beim klaren Spiel für Deutschland. Trotz eines Treffers aus „Sieben Metern“.

Halbzeit 1: Die DHB Mannschaft zieht weiter davon. Weißrussland lässt zu viele Chancen aus.

Halbzeit 1: Starkes spiel der Deutschen. Gensheimer trifft zum 14:7.

Halbzeit 1: Das Tempo und die Hektik ist draußen. Beide Mannschaften treffen eher „gemütlich“.

Halbzeit 1: Deutschland verwaltet das Spiel gut. Weißrussland holt einen Sieben Meter Wurf. Und trifft.

Halbzeit 1: Schnelle zwei Treffer der Weißrussen.

Halbzeit 1: Es bleibt eintönig. Deutschland nützt die Fehler der Weißrussen eiskalt aus.

Halbzeit 1: 2 Minuten für Karalek. Weißrussland wirkt völlig neben sich.

Halbzeit 1: Es geht weiter. Deutschland zieht endgültig davon. 10:4.

Halbzeit 1: Ein weiter Wurf der Weißrussen geht über das Tor. Wieder Deutschland im Angriff.

Halbzeit 1: Die Weißrussen kommen auf 4:8 heran. Endlich wieder einmal ein Torerfolg.

Halbzeit 1: Timeout der Weißrussen. Wichtig aber spät von Seiten der Weißrussen.

Halbzeit 1: Zehn Minuten sind gespielt. Weißrussland klar hinten. Es gibt kein Durchkommen gegen die Deutschen.

Halbzeit 1: Häfner trifft zum 7:3.

Halbzeit 1: Parade von Wolff. Der Gegenzug der Deutschen wird unterbunden. Das DHB Team mit einem starken Start.

Halbzeit 1: Guter Einsatz der DHB Spieler. Vorne ganz alleine und es steht 6:3.

Halbzeit 1: Weißrussland mit einigen Fehlern im Spielaufbau. Die Gegner des DHB ärgern sich gerade über ihren Spielverlauf.

Halbzeit 1: Schnelles Umschalten aus der Deckung heraus und dann geht es nach vorne. 4:2.

Halbzeit 1: Hektischer Beginn der Deutschen. Trotzdem bleibt man in Führung.

Halbzeit 1: Fehler der Weißrussen. Drucks scheitert an dem Weißrussen Goalie.

Halbzeit 1: Foul der Weißrussen. Offensivfoul der Deutschen. Beim Konter können die Deutschen halten und treffen dann gleich.

Halbzeit 1: Die Weißrussen in Rot mit dem ersten Wurf. Erste Abwehr von Wolff.

Halbzeit 1: Es geht los. Deutschland beginnt.

20:31 Uhr: Spielbeginn in Wien.

20:30 Uhr: Die Hymnen ertönen und dann geht es schon los.

20:25 Uhr: In wenigen Minuten geht es los. Deutschland gegen Weißrussland steht in den Startlöchern.

20:20 Uhr: Auch die Abwehr muss sich heute steigern. „Abwehrarbeit ist zu großen Prozentteilen auch reine Emotion und Willenssache“, sagte DHB Vorstand Axel Kromer.

20:15 Uhr: Ein Schlüssel zum Sieg für das DHB Team ist bestimmt die Torhüterposition. Bitter und Wolff müssen heute laut Hanning mehr zeigen.

20:10 Uhr: Rückraumspieler Julius Kühn: „Wenn wir das abrufen, was wir können, dann sind wir deutlich besser als Weißrussland.“

20:05 Uhr: Mehr Spieler sollen laut Coach Prokop Verantwortung übernehmen. Das können sie heute zeigen. Gegen Weißrussland ist ein Sieg wichtig für den Einzug in das Halbfinale.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

20:00 Uhr: Viele Experten kritisieren, dass im DHB Team nur wenig Emotionen herrschen. Es fehlt die Leidenschaft und die Verantwortung. Kein Spieler übernimmt derzeit die Leader Rolle.

19:55 Uhr: Für Deutschland ist das Duell mit Weißrussland richtngsweisend. Gegen die Weißrussen ist ein sieg Pflicht, wenn man um den EM Titel mitspielen will. Geht die Partie verloren, wird man anders planen müssen.

19:50 Uhr: Eines ist klar: Deutschland muss sich jetzt steigern wenn man um den Titel mitreden will. Die Chance ist da. Topmannschaften wie Frankreich oder Dänemark sind bereits in der Gruppenphase gescheitert.

19:45 Uhr: Es geht los für das DHB Team. Gegen Weißrussland sind die zuletzt eher blass gebliebenen deutschen Handballer gefordert. Ein Sieg muss für die Zwischenrunde eingefahren werden.

++++ Liveticker startet ++++

Deutschland hat mit etwas Bauchweh die Zwischenrunde bei der Handball Europameisterschaft erreicht. Nach dem klaren Auftaktsieg gegen Niederlande folgte eine knappe Niederlage gegen Titelverteidiger Spanien. Das letzte Gruppenspiel wurde gegen Lettland nur knapp gewonnen. Das DHB Team blieb hinter den Erwartungen und es machte sich so manche Kritik laut. Selbst Kapitän Uwe Gensheimer sprach nach dem Sieg gegen Lettland Klartext.

Man habe klar erkannt, „dass es hier noch nicht so läuft, wie wir uns das vorgestellt haben.“ Gensheimer sah es als positiv an, wenn man nicht so weit nach vorne schauen würde. Man sollte laut dem DHB Kapitän die Erwartungen im Turnier weiter herunter schrauben. Deutschland spielt in der Zwischenrunde gegen Weißrussland. Gegen die starke Mannschaft muss die Mannschaft von Christian Prokop eine klar bessere Leistung zeigen.

Hauptsache weiter

DHB Bundestrainer Christian Prokop sagte im ZDF Interview: „Das war keine leichte psychologische Situation, wir konnten nicht viel gewinnen, aber viel verlieren.“ Für ihn war aber nur eines wichtig: „Wichtig ist: Wir sind weiter.“ Das Team ist nach dem knappen Erfolg gegen die Letten mit einem blauen Auge davon gekommen. Das Duell mit Weißrussland gibt es bei Epoch Times ab 20:30 Uhr im Liveticker. (cs)