Schlagwort

Brexit

">

Maas fordert Ende der „Selbstbeschäftigung“ in der EU: Müssen uns mehr um die Welt kümmern

Die Verhandlungen über den Brexit haben viel Zeit in der EU beansprucht. Damit müsse jetzt Schluss sein, meinte Heiko Maas. Die EU müsse geschlossener und strategischer handeln. "Und Deutschland... Mehr»
">

Europäische Arzneimittelbehörde eröffnet neuen Sitz in Amsterdam

300 Millionen Euro kostete der Bau des neuen Gebäudes für die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) in den Niederlanden. Gestern eröffnete die EMA ihren Sitz nun in Amsterdam. Mehr»
">

Willy Wimmer: Generalmobilmachung in Washington – Lage: Alarmstufe Rot

Sicherheitsexperte und Bestsellerbuchautor Willy Wimmer erklärt, warum es auch für den Rest der Welt von existenziellem Interesse sein sollte, dass Trump als Sieger aus dem Amtsenthebungsverfahren... Mehr»
">

Von der Leyens EU-Kommission immer noch nicht startklar

Das EU-Parlament hat den neuen französischen EU-Kommissionskandidaten Thierry Breton akzeptiert. Wie aus Fraktionskreisen am Donnerstag in Brüssel verlautete, bekam der 64-jährige nach einer... Mehr»
">

Brüssel leitet wegen fehlenden EU-Kommissars Verfahren gegen London ein

Als "Hüterin der Verträge" hat die EU-Kommission am Donnerstag in einem Schreiben an die britische Regierung klar gemacht, dass diese gegen EU-Rechts verstoße. Mehr»
">

Kein EU-Kommissar aus London vor Dezember-Wahl

Die künftige EU-Kommissionschefin Urusla von der Leyen hat die britische Regierung bereits zwei Mal aufgefordert, einen Kandidaten zu benennen.  Mehr»
">

Farages Brexit-Partei lässt den Tories in mehr als 300 Wahlkreisen den Vortritt

Farage kündigte an, seine Partei werde sich auf die Wahlkreise konzentrieren, die bislang von der oppositionellen Labour-Partei gehalten werden, um im Parlament eine stabile Mehrheit für den Brexit... Mehr»
">

Deutsche Wirtschaft zum Brexit-Streit: Es ist ein Abwägen des „kleineren Übels“

Der britische Premierminister Boris Johnson will endlich den Brexit durchziehen - die deutsche Wirtschaft lehnt den geplanten EU-Austritt ab. Und doch: Die Alternative zum konservativen Politiker... Mehr»
">

Deutsche Exporte im September noch im Plus

Deutschlands Exporteure zeigen sich angesichts der Schwäche auf den Weltmärkten robust. Im September 2019 wurden Waren „Made in Germany“ im Wert von 114,2 Milliarden Euro ins Ausland verkauft... Mehr»
">

Liberaldemokraten schmieden vor britischer Parlamentswahl Anti-Brexit-Allianz

Ein Bündnis mit zwei kleineren Parteien haben die Liberaldemokraten in Großbritannien für die Parlamentswahl im Dezember geschmiedet. Sie wollen in 60 Wahlbezirken gemeinsame Kandidaten aufstellen. Mehr»
">

Gute Zeiten für Discounter: Aldi und Lidl gewinnen den Brexit an der Ladenkasse

Die britischen Einzelhändler leiden - und Schuld ist vor allem die wirtschaftliche Unsicherheit wegen des Brexits. Doch es gibt auch Gewinner. Die kommen aber nicht aus Großbritannien. Mehr»
">

Brexit: Parlament aufgelöst – Trump und Johnson streben Freihandelsabkommen nach EU-Austritt an

Das britische Parlament hat sich aufgelöst. Damit beginnt die neue offizielle Wahlkampfperiode, bis am 12. Dezember die Briten ein neues Parlament wählen. Mehr»
">

Johnson fordert von Corbyn klare Position zum Brexit

Der britische Premierminister Johnson hat von Oppositionsführer Corbyn eine klare Position zum Brexit gefordert. Bei der Parlamentswahl im Dezember müssten die Wähler ein "klares Bild" haben, was... Mehr»
">

Farage nimmt Sozialdemokraten aufs Korn: Neuwahl wird in erster Linie Labour-Partei schaden

Nigel Farage hält Befürchtungen für unbegründet, seine Brexit-Partei könne die Konservativen von Premierminister Boris Johnson bei der Wahl am 12. Dezember wichtige Stimmen kosten. In erster... Mehr»
">

Brexit-Hardliner Farage tritt nicht bei britischer Parlamentswahl an

Der britische Brexit-Hardliner Nigel Farage will nicht bei der Parlamentswahl im Dezember antreten. Er diene "der Sache besser, indem er durch Vereinigte Königreich reist" und so die 600 Kandidaten... Mehr»
">

Wegen der Unsicherheit für das Land: Boris Johnson entschuldigt sich für Brexit-Verzögerung

Großbritanniens Premierminister hat sich für die erneute Verschiebung des Brexit entschuldigt. Johnson befürchtet eine weitere Brexit-Verzögerung, falls die Labour-Opposition bei den vorgezogenen... Mehr»
">

Glasgow: Tausende demonstrieren in Schottland für Unabhängigkeit

Erstmals seit dem schottischen Unabhängigkeitsreferendum im Jahr 2014 hat Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon an einer Kundgebung von Befürwortern einer Unabhängigkeit von Großbritannien... Mehr»
">

„Gib‘ den Deal auf!“: Brexit-Parteichef Farage erhöht Druck auf Johnson

Brexit-Befürworter Farage will einen klaren Bruch Großbritanniens mit der Europäischen Union. Von Premier Johnson fordert er eine "Brexit-Allianz" ein - das lehnen die Tories aber strikt ab. Mehr»
">

Trump kritisiert Brexit-Abkommen: Johnson und Farage sollen sich bei Wahlen zusammentun

US-Präsident Donald Trump hat das vom britischen Premierminister Boris Johnson ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU kritisiert. Es mache den Abschluss eines Handelsabkommens mit den USA... Mehr»
">

Wahlkampf statt Brexit: Johnson gibt die Schuld der Opposition

Eigentlich wollte Boris Johnson am 31. Oktober sein Brexit-Versprechen wahr machen und Großbritannien aus der EU führen. Stattdessen startete der britische Premierminister nun den Wahlkampf für die... Mehr»