Schlagwort

Brexit

">

Brexit-Lösung in Sicht? London übergibt vertrauliche Papiere an EU

Die finnische EU-Ratspräsidentschaft hat der Regierung in London im Ringen um den EU-Austritt Großbritanniens eine Frist gesetzt. Die Regierung des britischen Premierministers Johnson müsse bei der... Mehr»
">

Der „Selbstdarsteller“ ist gescheitert: Spanischer Sozialistenchef Sánchez muss viel Kritik einstecken

Spaniens Sozialistenführer Pedro Sánchez hat mit seinem Scheitern bei der Regierungsbildung viel an Kredit bei seinen Freunden in Europa verspielt. Dabei war seine einzige Chance, ein Dreierbündnis... Mehr»
">

Regierungsanwalt: Justiz ist nicht zuständig für Streit um Parlamentspause

Die Zwangspause für das britische Parlament sei eine "grundlegend politische" Entscheidung, daher sollten nicht Richter darüber befinden. Derzeit berät der Oberste Gerichtshof Großbritanniens... Mehr»
">

Ex-BND-Chef: „Merkel hat massive Sicherheitskrise geschaffen – im Ausland kommt sie nur mit Xi klar“

In einem Gespräch mit dem „Sunday Express“ hat der frühere BND-Chef Dr. August Hanning Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel politisches Versagen vorgeworfen. In Deutschland und Europa habe sie... Mehr»
">

EU-Parlament berät Auswege aus dem Brexit-Drama

Die EU blickt nach London - von dort sollen Vorschläge für eine Einigung im Brexit-Streit kommen. Aber tut sich wirklich etwas? EU-Kommissionschef Juncker will das EU-Parlament informieren. Mehr»
">

London: Supreme Court beginnt Anhörung zur Parlamentszwangspause – Boris: Alles nur „Mumbo Jumbo“

Hat Boris Johnson gegen die britische Verfassung verstoßen, als er das Parlament in die Zwangspause geschickt hat? Darüber soll in dieser Woche das oberste Gericht in Großbritannien entscheiden. Mehr»
">

Brexit-Treffen: Juncker „vorsichtig optimistisch“ – Johnson: „vorsichtig“

Der britische Premierminister Boris Johnson ist mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zu Gesprächen über die festgefahrenen Brexit-Verhandlungen zusammengekommen. Johnson sagte am Montag... Mehr»
">

Noch 46 Tage – Boris Johnson: „Wir werden rausgehen am 31. Oktober, und wir werden es vollbringen“

Premierminister Boris Johnson vergleicht Großbritannien mit dem Muskelmonster Hulk: Je wütender es werde, umso mehr nehme seine Stärke zu. Ob das beim am Montag geplanten Gespräch mit... Mehr»
">

Sorge vor ungeordnetem Brexit: Chemie- und Pharmakonzern Merck stockt Arzneilager auf

Der Merck-Konzern stellt sich beim Brexit auf den Ernstfall ein: Er stockt vorsorglich die Arzneivorräte auf. Das No-Deal-Szenario sei wahrscheinlicher geworden, glaubt der Vorstandschef. Mehr»
">

Ex-Premier Cameron: Zweites Brexit-Referendum nicht auszuschließen

Ihm haben die Briten die Volksabstimmung über den EU-Austritt im Jahr 2016 zu verdanken. Nun veröffentlicht der ehemalige britische Premier David Cameron seine Memoiren - und findet wenig... Mehr»
">

Besteht noch Hoffnung auf geordneten Brexit? Juncker und Johnson treffen sich am Montag

Ein geplantes Treffen zwischen dem britischen Premier Johnson und EU-Kommissionschef Juncker schürt Spekulationen über eine Annäherung zwischen London und Brüssel. Gibt es Hoffnung für den... Mehr»
">

DIHK-Präsident warnt: 70.000 deutsche Firmen droht „Schock“ bei ungeregeltem Brexit

Die Uhr tickt. In weniger als 50 Tagen könnte Großbritannien die EU verlassen - ohne Abkommen. Was bedeutet das für Firmen? Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags schreibt... Mehr»
">

„Operation Yellowhammer“: London veröffentlicht Szenarien für einen No-Deal-Brexit

Als "Grundlegendes Szenario" war das Dokument bereits einer Zeitung zugespielt worden, nun veröffentlicht Downing Street das Papier unter dem Titel "Planungsannahmen für den schlimmsten Fall".... Mehr»
">

Deal, Sabotage oder Rücktritt – Boris Johnson vor drei denkbaren Brexit-Optionen

Großbritanniens Premier Boris Johnson will die bis zum 14. Oktober anberaumte Parlamentspause – gegen die Gegner eines No-Deal-Brexit immer noch klagen – nutzen, um sich doch noch um eine... Mehr»
">

Schottisches Gericht: Parlaments-Zwangspause unrechtmäßig

Ein schottisches Berufungsgericht hat die von Premierminister Boris Johnson auferlegte Zwangspause des britischen Parlaments für unrechtmäßig erklärt. Schottlands Regierungschefin will die... Mehr»
">

„Beschleunigter Abwärtstrend“: Die Krisenstimmung erreicht nun auch den Mittelstand

Im August hat sich die deutsche Exportwirtschaft gegenüber dem Monat zuvor wieder erholen können. Dies weckt mancherorts Hoffnung, die befürchtete Rezession in Deutschland könnte vorerst... Mehr»
">

„Zum Schweigen gebracht“: Britisches Unterhaus unter Protest in fünfwöchige Zwangspause geschickt

Das britische Parlament ist am Dienstag unter Protest der Opposition in eine fünfwöchige Zwangspause geschickt worden. Während der Zeremonie im Unterhaus hielten oppositionelle Abgeordnete Schilder... Mehr»
">

London stellt Einwanderungsregeln für Europäer nach „No Deal“-Brexit vor

Online-Anträge und Sicherheitsüberprüfungen zur Grenzsicherung: London verabschiedet vorsorglich ein Gesetz über Einreisebedingungen für EU-Bürger nach einem harten Brexit. Mehr»
">

Nigel Farage: Donald Trump wird die US-Wahl 2020 nicht nur gewinnen – er wird sie haushoch gewinnen | ET im Talk

Im Interview mit der australischen Epoch Times erklärt Nigel Farage warum die Menschen in Großbritannien die kurz vor der EU-Wahl gegründete Brexit-Partei gewählt haben, warum sich die... Mehr»
">

Premier Varadkar: Johnson hat noch keine „realistische“ Alternative zum Backstop vorgelegt

Er erwarte keinen "großen Durchbruch", sagte der irische Premierminister Varadkar am Sonntag. Eine mögliche Einigung mit London werde es "höchstwahrscheinlich" erst beim EU-Gipfel Mitte Oktober... Mehr»