Schlagwort

Nahost

">

„Hassrede“: Facebook schränkt Nutzung von Netanjahus Seite ein

Nach einem umstrittenen Eintrag auf der Facebook-Seite von Israels Regierungschef ist seine Nutzung des Online-Netzwerks vorübergehend eingeschränkt worden. Mehr»
">

Netanjahu will bei seiner Wiederwahl das Jordantal annektieren – Wahlkampfauftritt wegen Raketenalarms abgebrochen

Netanjahu hatte eine Woche vor der vorgezogenen Parlamentswahl in Israel angekündigt, im Falle seiner Wiederwahl das Jordantal im Westjordanland zu annektieren. Mehr»
">

Trumps Nahost-Beauftragter Greenblatt tritt zurück

Der Sondergesandte für den Nahen Osten Jason Greenblatt ist zurückgetreten. Dabei wurde der komplette US-Friedensplan, an dem Greenblatt über zweieinhalb Jahre gearbeitet hatte, noch nicht... Mehr»
">

Hisbollah-Chef droht Israel mit militärischem Großangriff

Einen Tag nach den wechselseitigen Raketenangriffen hat der Chef der libanesischen Hisbollah-Miliz der israelischen Regierung mit einem militärischen Großangriff gedroht. Die Hisbollah könne auch... Mehr»
">

Israel beantwortet Raketenbeschuss aus dem Libanon mit Gegenangriff

Nach einem Raketenbeschuss aus dem Libanon reagiert die israelische Armee mit Gegenangriffen. Mehrere Panzerabwehrraketen seien zuvor vom Libanon aus auf einen israelischen Militärstützpunkt und auf... Mehr»
">

Hisbollah-Chef kündigt nach Drohnenangriff in Beirut Gegenangriff auf Israel an

Nach Angaben der israelischen Armee sollte mit den Luftangriffen in Syrien ein iranischer Drohnenangriff auf Ziele in Israel vereitelt werden. Für den Drohnenangriff in Beirut übernahm Israel nicht... Mehr»
">

Israel beschuldigt Iran der Aufrüstung von Hisbollah-Raketen im Libanon

Teherans Bemühungen zielten darauf ab, die Bestände der radikalislamischen Miliz in dem Nachbarstaat Israels zu "Hochpräzisionsraketen" weiterzuentwickekln, sagte der Sprecher der israelischen... Mehr»
">

Israel beschließt Baugenehmigung für palästinensische Häuser im Westjordanland

Das israelische Sicherheitskabinett hat dem Bau hunderter palästinensischer Häuser im besetzten Westjordanland zugestimmt. Die Kabinettsmitglieder hätten sich einstimmig dafür ausgesprochen,... Mehr»
">

Abbas: Häuserabriss ist „ethnische Säuberung“ und „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat angekündigt, dass die palästinensische Autonomiebehörde keines der mit Israel vereinbarten Abkommen mehr umsetzt. Die Palästinenserführung habe die... Mehr»
">

Erdogan erteilt Nahost-Friedensplan der USA klare Absage

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat dem Nahost-Friedensplan der USA eine klare Absage erteilt. Die Türkei könne den Plan nicht positiv bewerten, sagte Erdogan laut der regierungsnahen... Mehr»
">

USA: Nahost-Friedensplan kann Palästinensern Milliarden-Investitionen bringen

Die USA wollen mit ihrem Nahost-Friedensplan für Investitionen in Höhe von 50 Milliarden Dollar (44 Milliarden Euro) in den Palästinensergebieten sorgen. Innerhalb von zehn Jahren solle sich das... Mehr»
">

Friedenskonferenz in Bahrain soll Nahost-Konflikt beenden – Abbas sagte Scheitern voraus

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat ein Scheitern der Konferenz in Bahrain vorhergesagt, bei welcher der wirtschaftliche Teil des neuen US-Nahost-Friedensplans vorgestellt werden soll.... Mehr»
">

Gemeinsam gegen US-Friedensplan: Iran und radikal-islamistische Hamas vereinbaren Zusammenarbeit

Der Iran und die radikal-islamistische Terrororganisation Hamas haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Mehr»
">

Israelische Luftwaffe bombardiert nach Raketenangriff „unterirdische Infrastruktur“ im Gazastreifen

Als Reaktion auf einen Raketenabschuss aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe am Donnerstag nach eigenen Angaben Bunker der radikalislamischen Hamas in dem Palästinensergebiet... Mehr»
">

Tödliche Gefahr unter der Erde: „Angriffstunnel“ der Hisbollah reicht weit nach Israel hinein

Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben mehrere "Angriffstunnel" der Schiiten-Miliz Hisbollah im Norden Israels entdeckt - und unbrauchbar gemacht. Ein Besuch unter der Erde. Mehr»
">

Heiko Maas unterwegs in Jordanien, Irak, VAE und Iran: „Wir dürfen den Irak jetzt nicht hängen lassen“

Im Kampf gegen den "Islamischen Staat" werde Deutschland den Irak weiter unterstützen, erklärte Außenminister Heiko Maas bei einem unangekündigten Besuch im Irak. Das entsprechende... Mehr»
">

Hisbollah-Chef hält US-Angriff auf den Iran für „unwahrscheinlich“

"Jeglicher Krieg gegen den Iran wird dazu führen, dass die gesamte Region entflammt", so Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah. Mehr»
">

Islamische Staaten verurteilen Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem

Die islamischen Staaten haben bei ihrem Gipfeltreffen in Mekka die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem kritisiert. Zudem riefen sie zu einem Boykott aller Länder auf, die dem Beispiel der USA... Mehr»
">

Trumps Schwiegersohn wirbt in Marokko und Jordanien für Nahost-Friedensplan

Auf der Suche nach Verbündeten für seinen Nahost-Friedensplan ist US-Präsidentenberater Kushner mit Marokkos König Mohammed VI. und Jordaniens König Abdullah II. zusammengekommen. Mehr»
">

Warten auf Neuwahlen in Israel – oder eine Einigung in letzter Minute

Das Psychodrama um Israels künftige Regierung steuert seinem Höhepunkt zu: Sieben Wochen nach seiner Wiederwahl bleiben Ministerpräsident Netanjahu nur noch wenige Stunden Zeit, Partner für eine... Mehr»