Bio-Unterricht mal anders: Lehrerin schlüpft in Anatomie-Bodysuit

Von 23. Juni 2020 Aktualisiert: 22. Juni 2020 17:14
Nicht ganz neu, aber in Zeiten zwischen Homeschooling und Präsenzunterricht umso interessanter. Wie Unterricht anschaulich gelingen kann, zeigte eine Lehrerin aus Spanien.

Um ihre Schülerinnen und Schüler im Biologie-Unterricht zu motivieren, griff Verónica Duque nicht auf Plastikorgane oder bunte Schautafeln zurück – die 43-Jährige zog sich kurzerhand einen Einteiler, einen Bodysuit, an, der sämtliche Organe an ihrem Körper zeigte.

Als einen „Vulkan voller Ideen“ bezeichnete Ehemann Michael seine Frau. Er fand, dass der menschliche Körper auf eine „sehr originelle Weise“ mithilfe des neuen Kleidungsstücks erklärt werden konnte. Auf Twitter postete er die Fotos seiner Frau mit dem Zusatz: „Großartige Verónica!“

Auf dieses Utensil ist Duque im Internet gestoßen. „Ich surfte im Internet, als eine Anzeige eines AliExpress-Badeanzuges auftauchte“, erklärte sie. Dabei wurde ihr klar, wie schwer es für ihre Drittklässler sein musste, sich die Lage der inneren Organe vorzustellen. So dachte sie, es lohne sich, das Kleidungsstück auszuprobieren.

Doch nicht nur im Biologie-Unterricht legt die Spanierin Kreativität an den Tag. Vor langer Zeit hat sie beschlossen, für den Geschichtsunterricht auf Kostüme zurückzugreifen.

„Ich verwende auch Pappkronen für meine Schüler, um grammatische Kategorien wie Substantive, Adjektive und Verben zu lernen. Sozusagen verschiedene Grammatikkönigreiche“, beschreibt sie ihre Lernmethoden.

Duque hofft, dass die Gesellschaft aufhört, die Lehrer als faule, bürokratische Beamte zu betrachten.  „Das sind wir mit Sicherheit nicht“, fügte sie hinzu.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Das wichtigste Ziel von Bildung ist, die moralischen Standards der Menschheit und ihre Kultur zu bewahren. Sie ist das Mittel, mit dem Wissen und Fertigkeiten vermittelt werden und lehrt, wie Menschen miteinander umgehen sollten.

Die moderne Pädagogik basiert stark auf Philosophie und Psychologie. Im Gegensatz zur traditionellen Erziehung, die darauf abzielt, Wissen zu vermitteln, konzentriert sich die „Erziehung und Bildung als Therapie“ auf die Veränderung der Gefühle und Einstellungen der Schüler.

Dem Ökonomen Thomas Sowell wurde klar, dass heutiger Unterricht zur Vermittlung von Werten die gleichen Maßnahmen verwendet, die in totalitären Ländern zur Gehirnwäsche von Menschen eingesetzt werden.

Darunter sind: „Emotionaler Stress, Schock oder Desensibilisierung, um sowohl den intellektuellen als auch den emotionalen Widerstand zu brechen; Isolation, ob physisch oder emotional, von vertrauten Quellen emotionale Unterstützung im Widerstand; Kreuzverhör bereits existierender Werte, oft durch Manipulation des Gruppenzwangs; das Individuum von normalen Abwehrmaßnahmen wie Reserviertheit, Würde, einem Gefühl der Privatsphäre oder der Möglichkeit, die Teilnahme abzulehnen, befreien; Belohnung der Akzeptanz der neuen Einstellungen, Werte und Überzeugungen.“

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]