Schlagwort

Fossilien

">

Fossiler Mega-Baum zeigt: Anden-Plateau war feuchter als Klimamodelle zulassen

Vor etwa 10 Millionen Jahren war das Altiplano – heute eine Hochsteppe in den Anden – ein blühender Regenwald. Ein gigantischer versteinerter Baum belegt, was laut Klimamodelle unmöglich war und... Mehr»
">

Dino-News: Giftspucker mit Hollywood-Karriere und „winzige Käfer-Schlächter“

Trotz Hollywood-Karriere und intensiven Studien überraschen Dinosaurier immer wieder. So war der Gift-spuckende "Jurassic Park"-Dino Dilophosaurus vermutlich das größte Landlebewesen seiner Zeit... Mehr»
">

Mit weniger Eis glücklicher: Pinguine lebten vor 30 Millionen Jahren auch auf der Nordhalbkugel

Polarforscher waren überrascht, dass Pinguine weniger Meereis bevorzugen – nicht nur ein bisschen, sondern sehr viel weniger. Entgegen den Erwartungen bekommen die schwarz-weißen Frackträger... Mehr»
">

Neue Fischsaurier-Art aus dem südwestdeutschen Jurameer identifiziert

Fossilien aus der Schwäbischen Alb zeigen eine bislang nicht bestimmte Fischsaurier-Art. Sie war fast so groß wie ein ausgewachsener Mensch. Mehr»
">

Fossile Frösche geben Einblicke in „grüne“ Antarktis vor 40 Millionen Jahren

Erstmals konnten Forscher Frösche in der Antarktis nachweisen und belegen warmes und gemäßigtes Klima am heutigen Südpol. Die beiden Helmfrösche sind etwa 40 Millionen Jahre alt und sind damit... Mehr»
">

Studie: Mahagoni-Stammbaum reicht bis in Blütezeit der Dinosaurier zurück

Mahagoni-Fossilien verraten Wissenschaftlern, wo einst tropische Wälder standen. Bis vor Kurzem war Paläobotanikern nur bekannt, dass die Wurzeln der Mahagoni-Familie bis ins Paläozän (vor etwa 60... Mehr»
">

Pferd, Tapir und Co.: Fossilien aus Geiseltal geben neue Einblicke in die Evolution

Das Geiseltal in Sachsen-Anhalt ist mit seinen zahlreichen Fossilien ein Paradies für die Paläontologie. Nun wurde klar, dass Pferde im Laufe der Zeit kleiner wurden, die Tapire allerdings größer. Mehr»
">

Ein Salamander namens Egoria: Paläontologen identifizieren neue Amphibienart

Russische Paläontologen haben eine neue Salamander-Art in einem Steinbruch in Berezovsky entdeckt. Sie wurde Egoria malashichev genannt. Mehr»
">

Zinkisotope: Neue Methode zur Rekonstruktion prähistorischer Ernährungsweise

Forscher des Max-Planck-Instituts in Leipzig können nun dank einer neuen Methode die Ernährungsweisen von fossilen Wirbeltieren rekonstruieren. Das Verhältnis spezieller Zinkisotope gibt Aufschluss... Mehr»
">

Stupendemys geographicus: Die drei Meter lange Schildkröte mit Stachelpanzer

Paläobiologen der Universität Zürich haben in Venezuela und Kolumbien die Überreste einer ausgestorbenen Süßwasser-Schildkröte entdeckt. Das Reptil namens Stupendemys geographicus ist die... Mehr»
">

Münchner Neutronenquelle ermöglichte Einblicke in Dinosaurier-Eier

Schlüpften Oviraptoren gleichzeitig aus? Forscher der Uni Bonn und der TU München fanden ein Weg, ins Innere versteinerte Dinosaurier-Eier zu schauen. Sie fanden heraus, dass die Küken sich... Mehr»
">

Mineralien Hamburg: Von Geoden-Knackern, Mammuts und Pyramiden

In zwei Wochen öffnet die "Mineralien Hamburg" ihre Tore und schon jetzt können sich Nachwuchsforscher auf spannende Aktivitäten freuen. Neben tiefen Einblicken in die Entstehung unserer Erde... Mehr»
">

Sensationsfund: Erster aufrecht gehender Mensch könnte aus dem Allgäu stammen

Danuvius guggenmosi könnte die Menschheitsgeschichte auf den Kopf stellen. Tübinger Forscher fanden Fossilien von gleich vier der vermutlich ersten Primaten mit aufrechtem Gang im Allgäu. Mehr»
">

Neuer Fleischfresser „Siamraptor suwati“ in Thailand entdeckt

Siamraptor suwati ist nicht der einzige seiner Art, aber der einzige seiner Region. Als entscheidende Komponenten der weltweiten Ökosysteme fehlte aus der frühen Kreidezeit in Asien einzig der... Mehr»
">

Britischer Student entdeckt 145 Millionen Jahre alte „Ratten“-Zähne

Auch wenn die rattenähnlichen Tiere sich stark vom Menschen unterscheiden, gelten sie als die frühesten bisher bekannten Formen der Säugetiere, die zu unserer eigenen Spezies geführt haben. Eine... Mehr»
">

Gigantischer Dinosaurier – Der Titanosaurier überragt alle

Im Jahr 2011 entdeckten Paläontologen in Argentinien die riesigen Überreste eines Dinosauriers, der bis vor Kurzem der Wissenschaft unbekannt war. Die versteinerten Knochen gehören vermutlich zu... Mehr»
">

Blumen aus der Kreidezeit – Sensationsfund zeigt eine längst vergangene Zeit

Über Millionen von Jahren sterben unzählige Pflanzenarten aus und nur wenige von ihnen werden durch Zufall konserviert, sodass die Menschen von ihrer einstigen Existenz wissen. Diese seltenen Funde... Mehr»
">

Triceratops auf zwei Beinen: Forscher entdecken Fossile von gehörnten Dinosauriern

Mit dem Wachstum der Dinosaurier veränderte sich auch ihr Gang: In der Kreidezeit entstanden viele Tetrapoden wie der Triceratops - Das "gehörnte Gesicht der Morgendämmerung" (Auroraceratops) zeigt... Mehr»
">

Neue Eidechsenarten im Magen eines Microraptors gefunden

Auch Dinosaurier hatten nur zwei Möglichkeiten die Nahrung zu verarbeiten: Verdauen und Ausscheiden oder Auswürgen von Unverdaulichem wie es Eulen tun. Dass beide Varianten bereits vor Millionen... Mehr»
">

So groß wie ein Shetlandpony: Forscher entdecken neue T. rex-Art

Mit 20 bis 40 Kilogramm ist "Suskityrannus hazelae" ein Winzling gegenüber seinem großen Bruder, T. rex. In Sachen Gefährlichkeit steht dem Monster der Kreidezeit sein Mini-Me jedoch in keiner... Mehr»