Schlagwort

Frieden

EU-Rechnungshof: Zahlungen an Afrika sind oft wirkungslos

Millionenschwere EU-Zahlungen für Frieden und Sicherheit in Afrika sind aus Sicht des europäischen Rechnungshofs oft wirkungslos verpufft. Mehr»

Äthiopien und Eritrea unterzeichnen Friedensabkommen

Saudi-Arabiens Außenminister Adel al-Dschubeir erklärte im Kurzbotschaftendienst Twitter, das "heute in Dschiddah unterzeichnete Friedensabkommen" sei ein "historisches Ereignis, das zur... Mehr»

Eritrea und Äthiopien unterzeichnen Friedensabkommen

Äthiopien und Eritrea unterzeichnen am Sonntag ein Friedensabkommen. Bei einem Gipfeltreffen in der saudiarabischen Stadt Dschiddah wollen beide Seiten ihre im Juli vereinbarte Versöhnung besiegeln. Mehr»

Du bist die Ruh – Von Friedrich Rückert + Video

Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber Mehr»

Willy Wimmer: Tag der Bastille – diesmal in Washington?

Trump bemüht sich, die USA auf einen Friedensmodus umzustellen - das stinkt europäischen Betrachtern. Das bisherige Kriegsestablishment in Washington und darüber hinaus sieht seine Felle davon... Mehr»

Haisenko: Braucht Europa, braucht Deutschland zur Gesundung einen Krieg?

Ohne einen radikalen Schnitt wird Deutschland nicht aus der Erstarrung finden - Europa auch nicht. So wie wir keine funktionsfähige Demokratie mehr haben, so gibt es auch keine Marktwirtschaft mehr.... Mehr»

Russland setzt bei seiner Armee auf hochgradig automatisierte Waffensysteme – Friedenssicherung?

Russland lässt mit Hochdruck moderne konventionelle Waffensysteme entwickeln und testete sie auch schon im Syrieneinsatz. Kann Russland damit den Frieden für sein Land sichern? Eine kurze Analyse. Mehr»

Trumps beispiellose Druck-Kampagne wirkt: Nordkorea ändert seine Haltung – dauerhafter Friede in Reichweite

Nach Trumps Amtsantritt im Januar vergangenen Jahres setzte er eine beispiellose Druckkampagne gegen das nordkoreanische Regime in Gang. Das hat dazu geführt, dass sich Trump und der nordkoreanische... Mehr»

Hoffnung auf Frieden

Mehr»

Nord- und Südkorea wollen sich versöhnen – Trump wünscht Erfolg

Die Führer von Nord- und Südkorea wollen sich treffen, um über ein Friedensabkommen zu sprechen. Trump gibt sein "Segen" für erfolgreiche Verhandlungen. Mehr»

Nahost-Konflikt: Abbas hält Rede im UN-Sicherheitsrat

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hält heute eine Rede im UN-Sicherheitsrat. Beobachter erwarten, dass er dabei die Vollmitgliedschaft in der Weltorganisation und die Anerkennung eines eigenen... Mehr»

Ischinger – Gefährlichste Weltlage seit Zerfall der Sowjetunion

Die Weltlage ist laut Wolfgang Ischinger derzeit wenig vertrauenserweckend. "Ich kann mich an keine Phase erinnern, die potenziell gefährlicher war als die jetzige", sagte der Vorsitzende der... Mehr»

Trump für Friedensnobelpreis nominiert

US-Präsident Donald Trump ist zum dritten Mal für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden. Mehr»

Westliche Atommächte boykottieren Nobelpreis-Zeremonie

Die USA, Frankreich und Großbritannien hätten das Nobel-Institut vergangene Woche davon in Kenntnis gesetzt, nicht an den Feierlichkeiten zur Übergabe des Friedensnobelpreises teilzunehmen. Mehr»

Mitgefühl-Pädagogik: Warum sollten kleine Jungs mit Stöcken schießen dürfen?

Wie Kinder durch „aggressive“ Spiele Empathie erlernen, die Fähigkeit erwerben, mit anderen fühlen zu können und so ihr Selbstbewusstsein entwicklen. Der Entwicklungspsychologe Dr. Rüdiger... Mehr»

Friedensnobelpreis für ICAN setzt Atommächte unter Druck

"Wir leben in einer Welt, in der das Risiko, dass Atomwaffen zum Einsatz kommen, größer ist als lange Zeit", sagte die Chefin des norwegischen Nobel-Komitees Berit Reiss-Andersen. "Wir senden... Mehr»

USA betonen Ablehnung von Atomwaffenverbot

Der von ICAN mit initiierte Vertrag zum Verbot von Atomwaffen "wird die Welt nicht friedlicher machen", erklärte eine Sprecherin des US-Verteidigungsministeriums. Mehr»

Bundesregierung gratuliert Anti-Atomwaffenbewegung zu Friedensnobelpreis aber – „nukleare Abschreckung“ ist nötig

Die Bundesregierung hat der Anti-Atomwaffenbewegung zum Friedensnobelpreis gratuliert, betonte aber auch: es gebe nach wie vor die "Notwendigkeit einer nuklearen Abschreckung". Mehr»

Kolumbien: Farc stellt sich als politische Partei vor und bittet um Vergebung

"Wir lassen die Waffen ruhen, um auf friedlichem und legalem Wege Politik zu machen, wir wollen mit Euch allen ein anderes Land aufbauen", sagte Parteichef Rodrigo Londoño alias Timochenko und bittet... Mehr»

Kolumbiens Farc-Rebellen betreten die politische Bühne und bittet um Vergebung

Nach über einem halben Jahrhundert im Untergrund verwandelt sich die frühere kolumbianische Guerillaorganisation Farc in eine politische Bewegung. Gestern stellten die Ex-Rebellen ihre neue Partei... Mehr»
Werbung ad-infeed3